Eis am Stiel: Sauerkirsch Kräuter

Vorletzte Woche befand ich mich ja auf dem kleinen Road Trip durch Österreich, und dabei habe ich wieder meine Liebe zu Kirschen entdeckt. Egal wo, es gab zum Frühstück überall eine große Schüssel mit den großen Herzkirschen – ob aus Österreich oder der Bodenseeregion. Bei dem Anblick konnte ich einfach nicht nein sagen, und somit gab es täglich eine „kleine“ Schüssel zum Frühstück.

Eis am Stiel: Sauerkirsch Kräuter

Bei Kirschen muss ich zu dem immer an den riesigen Kirschbaum im Garten meiner Urgroßeltern denken, wo die jährliche Ernte zu Kirschkompott verarbeitet wurde – und einige vielen auch so zum essen ab, einmal waschen, ein kurzer Blick ob nicht noch ein Wurm sein Zuhause dort gefunden hat und das war es. Pur, einfach und laut meiner Uroma bedeutet ein gutes Kirschenjahr kein Arztbesuch. Ein guter Grund da richtig zu zuschlagen, oder?

Eis am Stiel: Sauerkirsch Kräuter

Sauerkrischen dagegen konnte man fast schon als Rarität bezeichnen. Der Baum trug nicht soviel, und die wenigen die auf meine Eltern abfielen wurden quasi zu meiner Lieblingsmarmelade- Sauerkirsch Banane verarbeitet. Für frischen Kuchen blieb da nicht viel übrig, und auch heute noch finden sich meist nur Süsskirschen an den Kirschständen auf dem Wochenmarkt oder beim Bauer.

Als bei der Rückfahrt am Sonntag aus dem Bregenzer Wald ich an einigen Obstständen vom Bodensee auf der Schwäbischen Alb vorbeifuhr, konnte ich an der Schale Sauerkirschen nicht vorbei. Nur was damit machen? Für Pie oder Kuchen waren die passenden Zutaten nicht da, so frisch aus dem Urlaub. Und pur sind sie selbst mir etwas zu sauer.

Aber Eis am Stiel schmeckt bekanntlich aus fast allem gut, und die passenden Zutaten waren auch da. Immerhin überlebten die Kräuter auf dem Balkon die Woche ohne tägliches gießen dank Dauerregen, und Zitronenverbene & roter Basilikum wanderten mit in den Zuckersirup.

Eis am Stiel: Sauerkirsch Kräuter

Die tiefrote Farbe, der leicht säuerliche Geschmack in Kombination mit Basilikum & Verbene sorgte bei mir dafür, dass die Eis am Stiel Form schneller leer war als gedacht – jetzt fehlt nur noch der Nachschub an Sauerkirschen für den nächsten Versuch. Oder dann doch die Mango oder Wassermelonen Variante?

Eis am Stiel: Sauerkirsch Kräuter
Fruchtige Erfrischung an warmen Sommertagen
Write a review
Print
Ingredients
  1. 400 g Sauerkrischen
  2. 300 ml Wasser
  3. 2 El. Zucker
  4. 1 Zweig Zitronenverbene
  5. 1 Zweig Basilikum
  6. 1 Tl. Zitronensaft
Instructions
  1. Kräuter heiß abwaschen und von den Zweigen entfernen. Wasser in einem kleinen Topf zum kochen bringen, Zucker und Kräuter hinzugeben und für 5 Min. auf kleiner Stufe köcheln lassen, so dass ein Sirup entsteht. Kräuter entfernen, abkühlen lassen.
  2. Sauerkirschen waschen, entsteinen und in einen Mixbehälter geben. Den Sirup sowie den Zitronensaft hinzugeben, fein pürieren.
  3. Die Masse durch ein Stieb streichen, und dann in die Eis am Stiel Formen einfüllen, ca. 1 cm bis zur oberen Kante und die Eisstiele einsetzten und über Nacht gefrieren lassen.
Notes
  1. Tipp: Zum Auslösen die Formen kurz unter lauwarmes Wasser halten.
Reiseblog Foodblog Lunch For One http://www.lunchforone.de/blog/

2 Kommentare

  1. Ist dieses tiefe rot wirklich nur von den Kirschen? Sauerkirschen sind bei uns leider auch so gut wie nicht frisch zu bekommen, auch als Tiefkühlware sind sie mir noch nicht über den Weg gelaufen.

    Würde das auch mit Süsskirschen funktionieren?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein