Eingelegte Johannisbeeren zum Käsebrot

Vermutlich bin ich nicht die einzige die in der Küche ungeduldig ist. Kaum ist das Brot aus dem Ofen und hatte ein paar Minuten Zeit sich auszuruhen, rücke ich mit dem scharfen Messer an. Das Blech mit Keksen frisch aus dem Ofen, Sekunden später fehlt bestimmt der erste. Warten bis die Kekse abgekühlt sind und darauf verzichten sich die Fingerspitzen und die Zunge zu verbrennen? Das Risiko gehe ich gerne ein.

In den letzten sechs Wochen wurde ich aber quasi täglich vor die Probe gestellt, erst befand sich das Glas mit den eingelegten Johannisbeeren noch in Augenhöhe, dann wanderte es hinter die Marmeladengläser. Aus den Augen aus dem Sinn? Keine Chance, aber ich blieb überraschend standhaft.

Eingelegte Johannisbeeren

Zwar fiel dieses Jahr die Ernte des elterliche Johannisbeerstrauch nicht so reichlich aus, aber es reichte für einige Müsli’s, genug zum einfrieren und den ein oder anderen Kuchen und dann blieb noch eine kleine Schale übrig. Seit knapp zwei Jahren stehen eigentlich immer ein bis zwei Gläser mit selbstgemachtem Pickles im Kühlschrank, warum nicht eingelegte Johannisbeeren?

Eingelegte Johannisbeeren

Am Sonntag, bei herrlichem Herbstwetter mit Nebel und Dauerregen gab ich dann nach genau 6 Wochen nach – mit Genuss wurde das einzige Glas geöffnet. Auf einer dicken Scheibe selbstgebackenes Bauernbrotes, etwas mitgebrachten Käse aus dem Bregenzer Wald und Kresse landete schließlich genau ein Stiel eingelegter Johannisbeeren, mit etwas Sirup.

Gibt es etwas wie Liebe auf den ersten Biss? Die leicht sauren Johannisbeeren schmeckten nicht nur auf dem Käsebrot, auch zum Ziegenfrischkäse ein paar Tage später, der perfekte Begleiter zum Käse.

Noch gibt es Johannisbeeren auf den Wochenmärkten, ratet mal was ich am Mittwoch gekauft habe?

 

Eingelegte Johannisbeeren
Serves 1
Write a review
Print
Zutaten
  1. 300 ml Weissweinessig
  2. 150 g Zucker
  3. 1 Stück Ingwer (2 cm breit)
  4. 250 g Johannisbeeren, rot
Zubereitung
  1. Ein Twist Off Glas spülen, mit kochendem Wasser auffüllen und zur Seite stellen. Den Deckel in kochendem Wasser mit einem Schuss Essig Essenz für 5 Minuten kochen lassen.
  2. Johannisbeeren am Stiel unter Wasser abspülen. Eine feine Nadel mit Alkohol reinigen und jede einzelne Johannisbeere kurz einstechen. Zur Seite stellen.
  3. Den Essig mit dem Zucker sowie dem Ingwer aufkochen, auf kleiner Stufe köcheln lassen bis eine Sirupartige Flüssigkeit entstanden ist.
  4. Das Twist Off Glas ausleeren, die Johannisbeeren vorsichtig mit Stiel einschichten. Den Sirup kurz aufkochen und über die Früchte giessen, sofort verschliessen.
  5. Abkühlen lassen und danach im Kühlschrank für 4-6 Wochen ziehen lassen.
Adapted from nach Diana Henry "salt sugar smoke"
Adapted from nach Diana Henry "salt sugar smoke"
Reiseblog Foodblog Lunch For One http://www.lunchforone.de/blog/

Das könnte auch noch interessant sein

5 Kommentare

Was meinst du dazu? Hinterlasse einen Kommentar