Geschenke aus der Küche verpacken

In den letzten Jahren hat mich der Hype gepackt – Geschenke aus der Küche zu Weihnachten, Ostern und so. Es findet sich immer etwas, was man verschenken kann. Mit viel Arbeit selbstgekocht, gebacken, immer wurde viel Zeit investiert, sich Gedanken gemacht und dann auch noch liebevoll verpackt.

Schokoladen Matcha Kekse

Eigentlich hätte es mir schon auffallen sollen, dass es mich in meiner „Foodie-Welt“ vielleicht freut, einen neuen Likör oder auch selbstgemachte Marmelade, Sirup und co. zu bekommen. Aber nicht jeder steht auf Food, für so manchen – und vermutlich die Mehrzahl – sind Lebensmittel nun einmal die Chance den kleinen oder größeren Hunger zu stillen. Wenn man die vor Monaten verschenkte Chai Sirup Flasche noch im Kühlschrank findet, der vor zwei Jahren verschenkte Likör mit knapp 1 cm unter dem Flaschenhals noch im Schnapsfach der Schrankwand steht. Christina hat es wunderbar in Worte gefasst – dieses Jahr halte ich mich daran! Versprochen! Oder so!

Für mich war meist nicht der Inhalt des Geschenkes das große Problem, sondern die Verpackung, es soll bekanntlich auch halbwegs schön aussehen, und im Internet wird man von einer wahren Flut an unglaublich gestylten Geschenke aus der Küche konfrontiert. Aber was benötigt man eigentlich?

Den Auftakt der Geschenke zu Weihnachten Woche macht daher ein kleiner Guide, Geschenke aus der Küche verpacken – was benötigt man wirklich?

Geschenke aus der Küche verpacken

Tüten und Boxen

Den Auftakt macht natürlich die Verpackung, den in irgendetwas sollten die Geschenke schließlich verpackt werden, um entweder transportiert oder einfach nur verschlossen überreicht werden zu können.  Es gibt von der Klassischen Klarsichttüte für Plätzchen mit Sternaufdruck noch ein paar mehr Möglichkeiten

  • 1: Boxen in verschiedenen Formen und Farben, wichtig dabei ist darauf zu achten das sie entweder lebensmittelecht sind und vor allem bei Plätzchen fettresistent.
  • 2: Box mit Henkel bzw. eine gekaufte Schachtel mit Inhalt, kann auch noch einem wiederverwendet werden, gerade bei z.B. Macaroon Boxen
  • 3: Gläser nicht nur für Marmelade, Chutney’s & Co. Auch Backmischungen, Tee’s oder Schokoladenmix können darin verpackt werden. Die de Luxe Variante sind die bei uns nur schwer erhältlichen Mason Jars aus den USA.
  • 4: Tüten sind wohl der Klassiker.Zwischenzeitlich gibt es sie in allen Formen, Farben und Größen. Je nach dem was man verschenken möchte, sollte man auf die Größe achten, für z.B. getrocknete Pasta, Teemischungen oder auch Plätzchen bieten sich welche mit Sichtfenster an. Auch hier sollte darauf geachtet werden, dass sie fettresistent sind.

Geschenke aus der Küche verpacken-4

Anhänger

Eine schöne Box alle ist zwar schon ganz nett, allerdings sollte der Beschenkte auch wissen was sich darin befindet, und in der heutigen Allergiker Zeit auch ein kleiner Hinweis ob sich Nüsse, Milchprodukte & co. darin befinden, ist besonders dann wichtig wenn man den Beschenkten nicht ganz so gut kennt, dafür eignen sich Anhänger bzw. die Rückseite ganz besonders gut.

 

  • 1: Anhänger Klassiker ist für mich eindeutig der mit verstärktem Loch, kann praktisch zum Beschriften von jeglicher Verpackung verwendet werden und ist für Stifte und Stempelfarben fast jeder Farbe geeignet.
  • 2: Anhänger in schwarz fällt dagegen schon etwas mehr auf, und bietet sich für weiße/silber/goldene Stempelfarbe bzw. Stifte an, und ist für mich der Hingucker schlechthin.
  • 3: Kreidetafel zum hinklippen ist etwas schwerer zu finden, aber eine wunderbare Ergänzung.
  • 4: Anhänger in rund, gibt es in diversen Farben und Formen, praktisch für Beschriftungen die man gerne mit Klips oder Masking Tape befestigen möchte.
  • Anhäger mit gestanztem Loch ist die De Luxe Variante des Klassikers.

 

Geschenke aus der Küche verpacken-3

Beschriften

Entweder nutzt man Anhänger zum Beschriften, Stempeln oder einfach direkt auf Gläser, Tüten und Boxen. Gerade bei Flaschen und Gläser finde ich eine Beschriftung direkt auf dem Glas mit einem tollen Stift – möglichst mit Wasser ablösbar – eine schöne einfache und schnelle Variante.

 

  • 1: Stempel in der geschnitzten Variante, mit etwas schlechterem Stempelergebnis.
  • 2: Stempel in allen Formen und Varianten, meine am meisten verwendeten sind Homemade, made with love sowie Leckers aus meiner Küche.
  • 3: Stempelkissen in diversen Farben, dazu passsend sollte man sich auch noch einen Stempelreiniger zu legen.
  • 4: Stifte in verschiedenen Farben, Stärken und Materialien wie z.B. Kreidestift für die Tafeln.

 

Geschenke aus der Küche verpacken-2

Zum verschliessen

Eines der wichtigsten Dinge zum verschliessen ist für mich ohne Zweifel Masking Tape in diversen Breiten, Farben und Mustern. Für weihnachten gerne in etwas weihnachtlichen Farben – somit rot und weiss- und den passenden Dekor. Damit kann man etweder Anhänger befestigen, Tüten verschliessen, oder einfach nur aufpepen. Oder auch als Hintergrund für die eigentliche Beschriftung verwenden.

 

  • 1: Garn in verschiedenen Farben und Stärken – der Klassiker ist dabei eindeutig das rot-weisse.
  • 2: Stroh & co. lässt sich auch zum verpacken von Gläsern und co. nutzen
  • 3: Klammern aus Holz, nicht nur zum verschliessen sondern auch Tortenspitzen, Wertmarken oder Anhänger können damit befestigt werden, ohne geklebt zu werden.
  • 4: Bänder aus Stoff mit passendem Spruch
  • 5: Clips aus Metal für Tüten, oder auch um Anhänger & co. an Boxen zu befestigen.
  • 6: Wertmarken gibt es mittlerweile mit diversen Texten zu bestellen, für Adventskalender oder Gutscheine eine tolle Idee.
  • 7: Tortenspitze in Mini für Tüten, Boxen als Ergänzung für eine schöne Verpackung

 

Bei mir hat sich zwischenzeitlich ein ganzer Fundus in zwei Ikea Schachteln gefunden, da ich eine etwas größere Bestellung – um eine gewisse Auswahl zu haben – am Anfang getätigt habe. Insbesonders bei der größe der Tüten lag ich öfters etwas daneben, daher kann ich nur empfehlen sich die Masse auf ein Blatt Papier aufzuzeichen oder an Hand eines Lineals nachzuvollziehen wie groß die Tüten den wirklich werden und ob es dann noch das richtige ist, für das was man vor hat.

Eine günstige, und Last Minute Variante, sind zum Beispiel die fettresistenten Butterbrot-Tüten in den Drogeriemärkten oder Packpapier, dazu einen Stempel aus Kartoffeln schnitzen, und weihnachtlich dekorieren oder mit homemade, Geschenk aus meiner Küche, Sprüche verziehren und mit Masking Tape verschliessen.

Online findet ihr z.b. bei Casa di Falcone, La Papeterie, Modulor, Die kleine Papierwerkstatt

Mehr Ideen bei Pinterest

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein