Ideen fürs Weihnachtsmenü

featuredfeaturedWährend ich aktuell noch etwas planlos bin, was das diesjährige Weihnachtsmenü am 1. Weihnachtsfeiertag angeht, und es euch vielleicht ähnlich geht, habe ich für euch in 5 Jahren Lunch For One Beiträgen gestöbert.

Gruß aus der Küche
Gruß aus der Küche Datteln Minze Walnuss-2
Eigentlich ist bei drei – bzw. vier Tage- schlemmern ein Gruß aus der Küche nicht unbedingt notwendig, aber wenn man vorher noch einen Cocktail wie z.B. Châtelaine serviert, freut sich der Kopf am nächsten Tag. Oder ganz schlicht mit selbstgebackenem Brot und Salzbutter.

Vorspeisen
Rote Bete Blinis, Gurken Avoado Salat und gebeiztem Lachs
Bei Vorspeisen mache ich es mir so einfach, wie beim Dessert, ein Salat mit frischen Zutaten oder selsbt gebeizter Lachs sorgen schön (also so schön wie ich es hinkriege) angerichtet für einen tollen Start ins Menü und für wenig Hektik in der Küche.

Hauptgang

französischer Schmortopf Boeuf Bourguignon

Eines meiner Lieblingsgerichte gab es zu Weihnachten 2013, Bouef Bourgignon für einen stressfreien Festtag dank des Kochens am Vortag, eine saubere Küche dank Schmoren im Ofen und die Menge reicht für eine lange Tafel.

Dessert
Milchpudding mit Schokoladensauce
Ohne Zweifel jedes Jahr mein Lieblingsgang, entweder als Creme oder als Parfait. Aber auf alle Fälle sollte es wenn die Gäste da sind, nur noch ein Griff in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach sein, evtl. noch kurz eine Sauce aufwärmen und schon wars das. Ich mag hier nicht noch stundenlang in der Küche stehen, oder für Chaos in dieser zu sorgen.

Tipps für stressfreie Weihnachten

  • Rezepte planen, für die die eigene Küche ausgelegt ist. Rinderfilet nach NT Methode? Dann wird das mit dem Brezelgugelhupf als Beilage im Ofen nichts – ausser ein zweiter steht zur Verfügung.
  • Hauptgang zum schmoren oder am Tag vorher sind perfekt bei einer größeren Gästeanzahl, gleiches gilt für Suppe als Vorspeise oder Eis als Nachtisch.
  • Einkaufsliste schreiben, bis auf frische Zutaten alles ein paar Tage vor dem 24. einkaufen. Gleiches gilt für Spezialzutaten, sollte man sie nicht finden bleibt dann genügend Zeit sich einen Ersatz einfallen zu lassen – oder freundliches Nachfragen führt zur Bestellung beim Händler des Vertrauens.
  • Fleisch & Fisch zur Abholung vorbestellen
  • Rezepte ausdrucken und einmal vollständig durchlesen, und dabei einen Ablaufplan schreiben. Sind Schritte am Vortag oder ein paar Tage vorher bereits notwendig (wie z.b. beim gebeizten Lachs oder Milchpudding). Was kann im Vorfeld zubereit werden.
  • Ablaufplan schreiben – nach sinnvoller Zeitfolge und überlegen was nebenbei erledigt werden kann aber auch genügend Zeit einplanen, dass man als Gastgeber nicht ungeschmickt und mit Schürze die Gäste begrüsst.
  • Rezepte ausdrucken und mit Masking Tape an die Oberschränke (wenn vorhanden) kleben
  • Tisch decken – wenn es geht den Esstisch am Vortag festlich eindecken, Servietten bügeln und falten, Gläser & Silberbesteck polieren.
  • Getränke checken, Weisswein & Sekt kaltstellen, Rotwein zum Atmen öffnen, Wasserkaraffe füllen,  noch genügend Kaffeebohnen (oder Kapseln) griffbereit, was macht der Wasserstand?
  • Geschirrspülmaschine rund 3 Stunden bevor die Gäste kommen einmal laufen lassen, nichts ist nerviger als eine halbvolle Spülmaschine oder sich dadurch auf der Spüle stapelnde Teller.
  • 60 Minuten vor geplanter Ankunft der Gäste einmal spülen, Arbeitsfläche sauber wischen – jetzt sollte alles vorbereit sein, so dass nur noch erwärmt, geschnitten und angerichtet werden muss
  • Teller in passender Anzahl auf der Arbeitspläche (aber so das sie nicht stören) bereit legen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein