Rotkrautsalat mit Blutorangen {Resteverwertung}

Rotkrautsalat mit Blutorangen 

So richtige Neujahrsvorsätze habe ich nie wirklich, aber ich finde das der Start in ein neues Jahr immer ein perfekter Zeitpunkt ist, um einiges zu ändern. Der eine Entrümpelt, der andere möchte gerne mehr Routine in sein Leben bekommen, oder sich mal wieder um das work-life-Balance Thema kümmern.

Rotkrautsalat mit Blutorangen via lunchforone

Auf meiner imaginären Liste fand sich u.a. das Thema Lebensmittelverschwendung und hier vor allem der Punkt, gezielter einzukaufen und Reste konsequenter zu verwerten. In der Vergangenheit war ich da schon einmal richtig gut unterwegs, da wurden Gemüsereste zu Pickels eingelegt, als Brunchrezept verwertet. 

Aber in den vergangenen Wochen ist es irgendwie wieder eingeschlafen, und das Gemüsefach sowie Milchprodukteschublade war voller als gedacht. Zwar scheue ich nicht davor zurück, Lebensmittel auch nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum zu geniessen, aber wenn man von einem überschrittenen Datum zum nächsten ißt, ist es eindeutlich Zeit mal wieder die Reißleine zu ziehen. 

Daher heißt das Motto nun, konsequent einmal im Monat den Kühlschrank auf Null fahren. Gemüse, Obst  und Milchprodukte dürfen dann erst wieder meinen Kühlschrank einziehen, wenn dieser vollständig leer ist. Somit ist klar etwas Fantasie beim Kochen notwendig und eine gezielte Planung, aber das ganze klappte in 2015 schon einmal sehr gut – warum also nicht auch wieder in 2017?

otkrautsalat mit Blutorangen via lunchforone

Einer dieser Gemüseleichen im Gemüsefach war unter anderem der Rotkohlrest vom Weihnachtsessen. Beim Einkauf hatte ich mich deutlich unterschätzt und somit schlummerte seit Tagen so ein halber Rotkohl im Fach und nahm fast ein Drittel des Fachs ein – viel zu viel! Letztes Jahr hatte ich schon einmal einen schnellen Rotkrautsalat mit Blutorangen und Walnüssen gezaubert – fotografiert und dann vergessen.

Dieses Mal gelang zwar das nachkochen, aber zum fotografieren war es eindeutig zu dunkel. Daher nun die Blogpremiere mit altem Bild. Eine schnelle Salatvariante, und die Reste wanderten mit ins Büro als „Salat in a jar“. 

4.0 from 1 reviews
Rotkrautsalat mit Blutorangen
 
Author:
Zutaten:
  • 400 g Rotkohl
  • Meersalz
  • 4 Blutorangen
  • 3 El Weißweinessig
  • Pfeffer
  • 2 Tl flüssiger Honig
  • 5 El Avocadoöl
  • 2 El Walnusshälften, geröstet
Zubereitung:
  1. Den Rotkohl von den äußeren Blättern befreien, den Kohl vierteln, Strunk entfernen und die Viertel in feine Scheiben schneiden.
  2. In einer Schüssel mit Salz vermengen und kräftig kneten. Zugedeckt für 30 Minuten ziehen lassen.
  3. Für das Dressing den Saft einer Orange mit Essig, gemahlenem Pfeffer, Honig und Öl verquirlen und zum Rotkohl geben, gut vermischen und für eine Stunde ziehen lassen.
  4. Dann die verbleibenden Orangen filetieren und die Orangenfilets zum Salat geben. Mit gerösteten Walnüsshälften servieren.

 

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: