Frühstücksburrito

Frühstücksburrito – die Überraschung

Sobald mein lokaler Supermarkt anfängt Produkte zu führen, die mir sonst aus London oder den USA mitgebracht hat – wird klar das muss ein Trend der Vorjahre sein. Den selbst wenn die Immobilienpreise in der Nähe von Stuttgart klettern, sind wir sonst doch noch sehr ländlich. Das Sushi Restaurant wurde geschlossen – vom Gesundheitsamt, Falafel findet man nur beim Dönerladen, Buddhai oder Acai Bowls? Fehlanzeige!

Frühstücksburrito

Ähnlich war es bisher mit den mexikanischen Tortillas, im Supermarkt maximal zu finden wenn einer der Discounter Mexikowoche feierte. Die Qualität? Bescheiden! Umso glücklicher war ich, als ich endlich vor Weihnachten kleinere, softe Tortillas fand. Endlich einmal die in Hawaii kennverlernten Tachos ausprobieren, oder den so oft in vlogs entdeckten Frühstücksburrito
Frühstücksburrito

In den USA als Frühstück to go zu finden, meist mit Bohnen. Für mich einer dieser Wochenentreats. Weizentortillas gefühlt mit Rührei, Pilzen, Avocados und noch etwas Reste vom Aufschnitt. Im Handumdrehen ist das Frühstück fertig, und was für ein Genuss. Täglich wäre es dann nichts für mich, aber ab und zu am Wochenende als Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Sehr gerne!

Und außerdem müssen die Tortillas auch verbraucht werden, wobei bei meiner entdeckten Liebe zu Tacos, auch kein Problem. 

Frühstücksburrito
 
Author:
Zutaten:
  • 1 Weizen/Mais Tortillafladen (bei kleinen 2 Stück)
  • 2 Eier, Klasse L
  • Meersalz
  • 1 Tl. Butter
  • 3 El. Milch
  • Öl zum braten
  • 2-3 Pilze
  • Kresse
  • ½ Avocado
  • z.B. Putenbrustaufschnitt nach Wunsch
Zubereitung:
  1. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Pilze unter wenden mit Salz und Pfeffer würzen und so lange braten bis diese gar sind. Zur Seite stellen.
  2. Für das Rührei die Eier mit 1,5 El. Milch in einer Tasse leicht verquirlen. Die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Eier hinzugeben. Auf niedriger Stufe (3 von 9) stocken lassen. Nun mit einem Kochlöffel verrühren, vom Herd nehmen. Die restliche Milch (1,5 El.) dazu geben, erneut kurz unter rühren erhitzen, bis die Milch vollständig aufgenommen wurde. Mit Salz würzen.
  3. Avocadofleisch in rund 0,5cm dicke Scheiben schneiden.
  4. Den Tortillafladen nun mittig mit dem Rührei, Pilzen, Avocadoscheiben, Kresse sowie je nach Vorliebe mit etwas Fleisch (z.B. Putenbrustaufschnitt, gekochtes Hähnchenfilet etc.) belegen. Die Ober und Unterseite vor einem jeweils umschlagen und nun von einer Seite aufrollen.
  5. In der Pfanne von allen Seiten auf mittlerer Stufe anbraten oder im Backofen auf 200°C 3-4 Minuten erhitzen, alternativ funktoniert auch die Mikrowelle.
  6. Zum leichteren Essen aus der Hand, die Enden mit Servietten oder Butterbrotpapier einwickeln.

Das könnte auch noch interessant sein

Kein Kommentar

Was meinst du dazu? Hinterlasse einen Kommentar

Rate this recipe: