Süßkartoffelpuffer mit Lachs

Süßkartoffelpuffer mit Lachs – nicht nur für den Osterbrunch

Erinnert sich noch jemand an die Zeiten als frische Ananas nur zu besonderen Anlässen im Einkaufskorb landete? Die Käsetheke sich auf 60-100 cm beschränkte und man sich zwischen fünf Geschmacksrichtungen beim Joghurt entscheiden musste?

Süßkartoffelpuffer mit Lachs

Das ganze liegt schon – oder erst- 25 Jahre zurück und heute gibt es eine Vielzahl an Produkte im Supermarkt, Vor- und Nachteil der Globalisierung. Zwischenzeitlich hat sich hier einiges geändert, aber erst seit ein paar Jahren bekomme ich auch hier auf dem Land dauerhaft Cranberry im Winter und zwischenzeitlich auch Süßkartoffeln.

Letzte nicht nur beim lokalen EDEKA sondern auch beim Discounter jeder Art – eine Gemüsesorte die ich erst auch damit entdeckte habe und zwischenzeitlich lieben gelernt habe.

Süßkartoffelpuffer mit Lachs

Und nicht weil die Süßkartoffeln die gesündere Variante zur Kartoffel darstellen soll – sondern als Ergänzung eben von Kartoffeln. Ich mag den Geschmack von Süßkartoffeln, die Vielseitigkeit der Möglichkeiten. Von Stampf, über gefüllte bis zu Pommes. Alles ist quasi damit möglich – wie eben hier Süßkartoffelpuffer mit Lachs.

Ob wie bei mir als Vorspeise für ein kleines Menü, oder als Ergänzung für den Osterbrunch, eine perfekte Variation eines Klassikers.

Lust auf weitere Rezepte mit Süßkartoffeln? Süßkartoffelmuffins,  Süßkartoffelsuppe thailändischoder orientalische Süßkartoffelsuppe 

Süßkartoffelpuffer mit Lachs
 
Author:
Zutaten:
  • 500 g Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, geriebene Muskatnuss
  • 1 Ei, Klasse M
  • 2 El Mehl, Typ 405
  • 2 El Butterschmalz/Ghee
  • 150 g Crème fraîche
  • 150 g gebeizter Lachs in Scheiben
  • Forellenkaviar oder Kaviar, Kresse nach Wahl
Zubereitung:
  1. Die Süßkartoffeln schälen, grob raspeln und in einem sauberen Geschirrtuch (hier Küchenpapier) gut ausdrücken. Die Zwiebel fein würfeln und alles in eine Schüssel geben, kräftig mit Meersalz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  2. Das Ei und das Mehl hinzugeben und zu einer homogenen Menge vermischen.
  3. In einer beschichteten Pfanne etwas Butterschmalz oder Ghee erhitzen und von der Masse rund esslöffelgroße Portionen in die Pfanne setzen und leicht flach drücken. Von jeder Seiterund 2-3 Minuten auf mittlerer Stufe knusprig braten.
  4. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, evtl. im Backofen bei 100°C Ober-Unterhitze warm halten.
  5. Aus dem verbleibenden Teig weitere Rösti ausbacken.
  6. Zum Servieren die warmen Rösti mit einem Klecks Crème fraîche , Räucherlachscheibe (hier: geräuchertes Lachsfilet) und nach Wunsch Kaviar und Kresse belegen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: