Stollen French Toast

Resteverwertung Stollen

Mit dem morgigen Tag der Heiligen Drei Könige enden die 12 Tage nach Weihnachten und für mich persönlich ist es dann auch vorbei mit der Weihnachtszeit. Der Weihnachtsbaum wird abgeschmückt & entsorgt (wage ich den Sturz aus dem 3. Stock?), die restliche dezente Weihnachtsdeko durch den ersten Gruss von Frühling ersetzt.

Resteverwertung Stollen

Nur leider klappt das mit dem Timing beim Weihnachtsgebäck nicht wirklich, den jedes Jahr wurde natürlich mehr gebacken als in der Adventszeit genossen werden konnte, und auch der Versuch als Geschenk aus der Küche diese zu “beseitigen” gelingt höchst selten. Daher ist es Zeit für die Resteverwertung, im englischen klingen leftovers irgendwie netter. Die Resteverwertung Stollen macht den Auftakt – als luftiger French Toast mit einer säuerlichen Cranberry Sauce. Weiterlesen

11712295585_f024320279

Der Foto Freitag KW#1

Die erste Woche des neuen Jahres, die am Montag für mich mit gefühltem tausendmal “Guten Rutsch” begonnen und nun mit ebenso oft gemurmeltem “gutes neues” endet.

Während sich so mancher durch die vollen Einkaufsstraßen der Städte kämpft, die bereits wieder leeren Kühlschränke (wie nach dem Einkauf für eine Kompanie am 23. und 30.) auffüllt, geniesse ich die Ruhe. Wir werde oft bedauert, aber arbeiten zwischen den Jahren kann manchmal auch ein Segen sein.

Albtrauf
Foto Freitag KW#1
Unbezahlbare Sonnenuntergänge   Weiterlesen

Tina-signature

Hereinspaziert 2014!

Darf ich ganz ehrlich sein? Ich freue mich auf 2014!

Nach dem kleinen Blogdurchhänger in 2013 (die Schuld schiebe ich immer noch auf die Indien Reise) freue ich mich neu durchzustarten!

Das schöne am bloggen für mich ist, neben der ganzen Menge an unterschiedlichen Persönlichkeiten die Frau so kennenlernt, dass das Blog auch die persönliche Food-Weiterentwicklung widerspiegelt. Erdbeeren im Frühjahr, Fleisch auch mal vom Discounter, Hähnchenbrustfilet, volle Mülleimer dank Entsorgung von zuviel eingekauften, usw. Alle diese Punkte haben sich in den letzten Jahren geändert (und das Lebensmittelbudget ist immer noch das gleiche!).

Einzig der Wein ist immer noch so ein Problem, ich oute mich regelmäßig also absoluter Laie, und bin schon recht froh wenn ich einen Trollinger als Württemberger outen kann. In Neuseeland ist mehr erst so richtig klar geworden, wie herrlich es sein kann, ein Glas Weisswein genüsslich zu geniessen, die verschiedenen Aromen herauszuschmecken – mein persönliches Ziel 2014 – mehr Wein..kenntnis!

Und sonst so? Ein kleiner Ausblick Weiterlesen

11627322946_2ec3765ec2

2013 – das Reisejahr mit einem etwas anderen Rückblick

Heute folgt Teil II des Jahresrückblicks, und diesmal in etwas anderer Form. Neben Food spielt Reisen eine grosse Rolle, und oftmals lernt man erst durch die Küche eine Kultur, ein Land so richtig kennen.

So ist es mir auch dieses Jahr ergangen, und gerne nehme ich mir ein Stück aus den fremden Küchen mit nach Hause. Entweder in Form von Koch & Backbüchern, Zutaten oder auch frischem Obst wie Meyer-Zitronen und Mangos, um dann zu Hause noch etwas in Erinnerungen zu schwelgen.

Käsescones
Käsescones – Erinnerung an Neuseeland, schmecken herrlich frisch aus dem Ofen mit einem Stück Butter oder zu einer kräftigen Suppe  Weiterlesen

11520501814_3f335c00d5

Jahresrückblick eines Foodbloggers 2013

Wie, dass war es schon mit 2013 und mir?

e116ceec4a6d11e387f20aeb3e2694bb_8

Das Jahr mit der 3, egal ob im Jahr, im Blogalter oder in meinem Geburtsjahr und nun ja auch in meiner Altersangabe. Und das Jahr mit 3 Reisen in die Ferne, von New York über die Philippinen bis hin zu Neuseeland. Neues entdeckt, egal ob in der Küche, auf der Strasse oder im Netz.

Neue Gesichter virtuell und persönlich getroffen, dazu zählen natürlich auch liebe Bloggerkolleginnen. Mich über jeden Leser der sich hierher verirrt hat, über jeden Kommentar gefreut.

Der zweiten Leidenschaft ein neues ZuHause geschaffen – Miss Porridge!

Und 2014? Es wird spannend!   Weiterlesen