Bazeen – Rindfleisch Stew mit Gerstenknödel

Tobias Blogevent der ja einer Reise rund ums Mittelmeer gleicht, ist nun in Libyen angekommen. Und dann sitzt man da erstmal vor seinem Laptop und überlegt und überlegt und grübelt. Den ganz ehrlich fällt mir zum Thema Libyen ausser Afrika, Sahara, und ein Beduinenzelt in der UN nicht viel ein.16ter mediterraner Kochevent - Libyen - tobias kocht! - 10.01.2011-10.01.2011
Und das ist der Grund warum ich immer wieder gerne bei Tobias Blogevent mitmache, neue Küchen kennenlernen, Kochbücher durchstöbern, googlen usw. Nur leider gestaltete sich das bei diesem Land ausgesprochen schwierig, so recht viele Seiten zu dem Thema konnte ich leider nicht finden. Somit ist es vermutlich auch keine Überraschung das ich wie Robert und Petra auch beim Libyan Food Blog gelandet bin.
Und wurde positiv überrascht, soviel Vielfalt hätte ich gar nicht erwartet. Und recht schnell stand für mich fest – es soll ein klassisches Rezept werden, mit eindeutigem Neuland für mich. Kochen mit Gerste!

Bazeen Zutaten

Eigentlich ein traditionelles Freitagsgericht – aber wegen dem erforderlichen Zeitaufwand eher ein klassisches Sonntagsessen. Das es bestimmt nicht das letzte Mal gegeben hat. Besonders die Gerstenknödel haben es uns angetan, der Geschmack der Gerste war überraschend positiv, und kombinierte perfekt zum Rindfleisch Stew, mit der gewissen arabischen Schärfe

Bazeen

 

Rindfleisch Stew
für 4 Personen

Rindfleisch Stew
600g Rindfleisch für Gulasch (in Würfel geschnitten)
1 Zwiebel (fein gehackt)
1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
2 El. Olivenöl
3 Tl. Tomatenmark
1 Tl. Bockshornklee
1 Tl. gemahlener Roter Chilli
1 Tl. Schwarzer Pfeffer
1 Tl. Salz
1 Tl. Kurkuma
750ml Wasser
4 mittelgrosse Kartoffeln (geschält, in 1,5cm Würfel geschnitten)
2 Paprika (in 0,5 cm Würfel geschnitten)
6 braune Pilze (gewaschen, in achtel geschnitten – je nach Größe)
4 hartgekochte Eier

1. Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen. Die Zwiebeln, Knoblauchzehe sowie Bockshornklee und Tomatenmark hinzugeben. Nach 1 min. das Rindfleisch hinzufügen. Alles gut verrühren und scharf anbraten. Mit Salz, Chili, Pfeffer, Kurkuma würzen und mit 750ml warmen Wasser ablöschen. Für 90 min. auf kleiner Stufe köcheln lassen, alle 30 min. umrühren.

2. Kartoffeln, Pilze sowie Paprika zufügen, alles gut verrühren und für weitere 20 min. kochen lassen (jedoch max. so lange bis die Kartoffeln weich sind).

3. Die hartgekochten Eier Schälen, in Achtel schneiden. Entweder auf einer grossen Platte oder einzelnen Tellern anrichten, in der Mitte einen Knödel, das Stew herumgeben und je ein Ei (in Achtel) darauf setzten.

Gerstenknödel
500g Gerstenmehl
125g Weizenmehl Typ 405
1/2 Tl. Salz
500ml kochendes Wasser

1. Das Mehl vermischen. Im Wasserkocher das Wasser erhitzen und in einen grossen Topf geben, Salz hinzufügen. Auf einen Rutsch die Mehlmischung hinzufügen. Alles zu einer Art Insel aufschichten, am Rand sollte Wasser köcheln. Mit einem Kochlöffel in der Mitte ein Loch schaffen, so das auch hier das Wasser köcheln kann.

2. Ohne Deckel und ohne zu rühren für 45 min. auf mittlerer Stufe kochen lassen. Es ist nun ein dicker Teig entstanden, falls er zu fest sein sollte noch etwas heisses Wasser hinzufügen. Mit dem Kochlöffel oder einem Handrührgerät zu einem festen Teig verarbeiten.

 

3. Kleine Knödel oder einen grossen Knödel formen.

3 Kommentare

    • Im „original“ wurde es mit Lammfleisch gekocht, da hätte aber der Mitesser gestreikt (Männer). Das Weiterblättern lohnt sich auf alle Fälle, bei mir stehen noch ein paar weitere Rezepte auf der Nachkochliste aus dem Blog.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein