Lieblingstasse

Eine der wenigen Sachen die bestimmt jeder, sogar der „Küchenobermuffel“, in seinem Schrank stehen hat – die persönliche Lieblingstasse. Das kann in Büros schonmal zu verzweifelten Pinnwand-Aufrufen führen, sollte die Tasse abhanden kommen, und so mancher hütet diese wertvoller als jedlichen Goldbarren (komisch, ich war der Ansicht nur Kugelschreiber würden sich grundsätzlich bei kurzfristiger 10 min. abwesenheit vom Arbeitsplatz vernachlässigt fühlen und sich ein neues Zuhause suchen).

Oder steht morgens schön brav in der Küche und spült sie, wo sonst doch alles, aber sogar das Goldrandgeschirr der Oma und das Silber in die Spühlhilfe von Siemens, Miele & co. wandern darf muss.

Es dreht sich natürlich um die Tasse – genauer um die Lieblingstasse. Peggy hat schon vor Wochen, nein Monaten dazu aufgerufen seine Lieblingstasse zu verbloggen, hochzuladen.

Bis vor kurzem platzte mein Tassenschrank regelrecht über, meistens irgendwelche Werbegeschenke und Tassen die ich nie aber auch nie verwenden würde -was ich auch nie gemacht habe. Also wurde aussortiert, und verbleiben sind ein paar.

Neben einer Starbucks-Tasse aus Koyto (die einzige), zwei aus „Kindheitstagen“ von denen ich mich nicht trennen kann, meine 2. Lieblings-Morgens-Grüntee-Trinktasse, extra gross für die morgendliche Koffein-Dosis, und da darf nur Grüntee rein.

Und eben diese – die erste und wirklich Innig geliebte Tasse, von mittlerweile vier. Ich bin nicht wirklich der Typ für Merchandise, aber mittlerweile muss bei jeder Tour einer gewissen Band eine dieser Tassen gekauft werden.

Das war das erste Konzert, die erste Tour der Band seit vielen vielen Jahren. Aber eigentlich mag ich die Form, einer der Tassen die perfekte in der Hand liegt, für heisse Schokoladenabende auf dem Sofa, auf dem Schoss ein gutes Buch -und dann die Welt vergessen.

Lieblingstasse

PS: Und ja, es darf auch Kaffee in die Tasse, geht irgendwie auch mit der Nespresso ;)

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein