Shakshuka mit Spargel

Shakshuka mit Spargel – perfekte Resteverwertung

Vor jeder Reise stellt sich mir die Frage, und was nun mit den Lebensmittelresten im Kühlschrank? Irgendwie schaffe ich es selbst mit guter Einkaufsplanung nicht, alles an Gemüse & Eiern zu verbrauchen. Und manchmal bietet sich auch keine Gelegenheit es an Familie & Freunde zu verschenken, oder das Gemüse ist nicht mehr frisch genug für Mixed Pickels.
Shakshuka mit Spargel

Zwischenzeitlich habe ich hierfür die Lösung für mich gefunden – das nordafrikanische Tomatengericht Shakshuka. Zwar hatte ich es bisher eher mit Israel als mit Nordafrika verbunden, aber eigentlich stammt das Gericht aus der afrikanischen Region, wird aber sehr gerne in Israel zum Frühstück und Brunch aufgetischt.

Und stand seit rund 5 Jahren auf meiner Nachkochliste, als ich es das erste Mal in London bei Ottolenghi probierte. Erst 2016 schaffte ich es, für einen kleinen arabisch angehauchten Brunch Shakshuka mit Spargel auszuprobieren. Einfach, schnell und unbeschreiblicher lecker und wie ich finde nicht nur zum Brunch.

Shakshuka mit Spargel

Den eigentlich ist es eine Art Resteverwertung, ob man jetzt Paprika und Spargel durch ein anderes Gemüse ersetzt, anstelle von frischen Tomaten die aus der Dose verwendet, mit oder ohne Eier. Alles ist quasi möglich.

5.0 from 1 reviews
Shakshuka mit Spargel
 
Author:
Zutaten:
  • 7 Knoblauchzehen
  • 2 Spitzpaprika
  • 300 g Tomaten (hier: Cherrytomaten)
  • 2 Tl. Paprika, süss gemahlen
  • ½ Tl. Cayenne Pfeffer gemahlen
  • 2 Tl. Kümmel, gemahlen
  • 1 Tl. Zimt, gemahlen
  • 3 Tl. Pflanzenöl
  • 2 El. Tomatenpaste
  • 1 Messerspitze Harissapaste (je nach Schärfegrad auch mehr)
  • 50 ml Zitronensaft
  • 550 ml Wasser
  • 1 Tl. Meersalz, fein
  • 8 Eier (oder 2 pro Person)
  • 1 kleiner Bund Koriander oder Petersilie (glatt), grob zerkleinert.
  • Brot zum servieren
Zubereitung:
  1. Die Knoblauchzehen schälen und grob würfeln. Das Gemüse waschen. Den Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und in 2,5 cm große Stücke schneiden. Tomaten je nach Größe halbieren oder vierteln. Spargel waschen, die holzenden Enden abbrechen und in 2,5 cm lange Stücke schneiden.
  2. Gewürze in einer kleinen Schüssel vermischen.
  3. Das Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen, den Knoblauch daran anbraten für rund 2 Minuten. Dann die Gewürze hinzugeben, für 1 Minuten kochen lassen. Nun die Tomatenpaste sowie Harissapaste hinzugeben, kurz anschwitzen.
  4. Das Gemüse hinzugeben für 3 Minuten unter rühren kochen lassen, dann mit Zitronensaft ablöschen, einmal umrühren und erst jetzt das Wasser hinzugeben. Zugedeckt für rund 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Erst jetzt das Salz hinzugeben, abschmecken und evtl. mit Cayenne Pfeffer und Zitronensaft nachwürzen.
  5. Die Sauce sollte leicht eingekocht sein. Für die Eier mit einem Löffel kleine Mulden in die Tomatensauce machen und die Eier einzeln darin aufschlagen, jeweils dazwischen etwas abstand lassen. Zugedeckt für 3 Minuten köcheln lassen, das Eiweiß sollte vollständig gestockt sein, dass Eigelb jedoch noch weich und flüssig (falls fester gewünscht etwas länger kochen lassen, aber beachten das es noch nachkocht).
  6. Die Eier mit Salz und Pfeffer bestreuen, die Kräuter darüber geben und in der Pfanne mit frischem Brot servieren.

 

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: