Asche, Fliegen, Florenz, …

Vor knapp einem Jahr hatte ich auf der Zugfahrt nach Takayama ein nettes Gespräch mit einem Ehepaar aus Australien. Unter anderem war ein Thema, dass sie gute 6-9 Stunden benötigen, um in eine andere Kultur einzutauchen (das gleiche gilt für die USA). Wie gut wir Europärer es doch hätten, Freitag abend kurz ins Flugzeug, 1,5 Stunden Fliegen und schon kann man durch Florenz, Wien oder London bummeln – zurück wieder Sonntags. Und damit haben sie recht – weshalb das zweite April Wochenende für ein Kurztrip nach Florenz herhalten musste (und während der Blogeintrag erscheint, sitze ich schon wieder im Flugzeug nach Newcastle)

***
Edit am Montag:
Tja, dass hatte ich am Samstag geschrieben, als die Welt der Vulkan Grimsvötn noch völlig unbekannt war. Am Sonntag wurde meine Twitter Fallower Zeugen vom ersten Anflug leichter Panik. Gut ich war Ascheerpobt, durfte ich Tokio im April 2010 5 Tage länger geniessen und dann nach einem bangen Tag warten doch noch den Heimflug antreten, um dann mit Eurostar & TGV den Rückweg ins Schwabenland zu finden. Daher weiss ich auch, dass sich packen noch nicht lohnte, es quasi stündlich ein „take off“ or „grounded“ bedeuten kann. Ich hoffe jetzt einfach mal das ich während dieser Beitrag erscheint gerade board. Drückt mir die Daumen!!

Edit am Mittwoch:
Was für eine Aufregung! Das hat bestimmt 1 Lebensjahr und das erste graue Haar gekostet, diese Horrormeldung in der Presse. Obwohl zuerst in Deutschland recht wenig zu lesen war, als dann aber Die Welt mit einem Live Ticket anfing, war klar – das kann nur noch schlimmer werden. Über die Merkwürdigkeiten in der EU, der tatsache das erst vor kurzem eine Simulation für den Grimsvötn stattfand, und alles weitere soll hier das Tuch des schweigens verbreitet werden – den auf keinem MET Chart für morgen ist ein roter Fleck (=Asche) zu sehen. Nada, nix, heisst ich fliege!!!
Und werde meinen morgigen Ehrentag somit beim campen im Nassen verbringen, meine Twitter Fallower wissen auch warum ;)
********
Damals wusste ich natürlich nichts davon, dass ausgerechnet dann zum einen sommerliche Temperaturen herrschen würde plus sämtliche Staatlichen Museen eine Woche lang gratis sind (was entsprechend die Massen anzog).

Meine Top 5 von Florenz:
1. Capella Brancacci (unbedingt vorher die Bedeutung dieser für die Kunst lesen)
2. Palazzo Pitti mit Giardino di Boboli
3. Uffizi
4. Museum San Marco
5. Santa Croce

Tipp: Florencecard ist überflüssig, dafür auf jeden Fall für Uffezi & Galleria dell’Academia die Tickets reservieren … und gute Schuhe einpacken. Schöne Bilder von Florenz findet ihr übrigens bei Mestolo

Dank gewisser Vorteile, wenn eine Freundin (die dazu noch Kunstprofessorin ist) in der Nähe wohnt, und sich die Mühe macht, uns Touris die Stadt zu zeigen, ist neben der gezielten Auswahl von Gemälden und co. auch gewisse „Insider“ Tips. Wobei die beiden bei einem Blick auf tripavdisor& co. auch bei Touristen beliebt waren, der Andrang hielt sich aber in Grenzen und beide sind zu 100% zu empfehlen.

Cantinetta dei Verrazzano
Die Cantinetta dei Verrazzano ist eigentlich eine Weinbar (also auf keinen Fall Coke & co ;). bestellen), hat aber auch eine Karte mit kleinen Gerichten sowie fantastische Kuchen. Mit etwas Glück bekommt man einen der wenigen Tische, man kamn aber auch im Verkaufsraum quasi auf der Hand Crosstini &co. bekommen. Welche kleine Kunstwerke fûr sich sind, oder sich für eine der vielen Forcatschia’s entscheiden ( 3.50 €).
Zu zweit hat man es leichter, hier gibt es eine gemischte Platte.

Florenz 1

Cantinetta dei Verrazzano
Via dei Tavolini
Mo.-Sa.: 8-21 Uhr
Preis: Platte für zwei, Mineralwasser, Espresso 21.50 €

Perche No!
Das beste Eis gibt es allerdings im Perche, wie üblich gibt es keine Kugeln sondern nur die Größe der Waffel oder des Bechers. Auch gilt wieder, wie gross die Portion letztendlich auswählt, hängt von der Person hinter der Theke ab – in meinen Fall zwischen „zur Mittagszeit“ und „als Dessert kurz vor Schluss“ gute 2 Kugeln unterschied.

Florenz 2

Perche No!
Wo:Via Tavolini 19r
Preis: ab 2 €
Lieblingssorte: Pistazie, Coffee Crunch

Teile diesen Beitrag