Schokoladen-Zucchini-Brownies

Zwar darf ich keinen Garten mein eigen nenne, aber meine Eltern versorgen das Töchterchen regelmäßig mit Zucchini, Gurken, Salat (wenn ich den wollte) & co. Sind die beiden im Urlaub, wird vorher bei mir ein ganzer Schwung abgeliefert – und Lunch for One ersäuft regelmäßig in Zucchini & Gurken, die wachsen eindeutig noch schlimmer als Unkraut im Garten.

Aber jetzt, am 2. Oktober scheint das am Ende angelangt zu sein – gerade mal 3 Mini Zucchini’s habe ich letzte Woche geerntet. Gut so, dann kann endlich der Kürbis genossen werden. Zum Schluss, und weil ich sie wirklich nicht mehr sehen kann, sollte es sie noch als Kuchen geben. Zucchini (ebenso wie Rote Beete) eignen sich hervorragend auch zum backen, und unwissende bemerken es sogar nicht.

Im August wurden bei Twitter einige Rezepte gewittet – besonders das von Zoe hat es mir angetan. Bei den Zutaten musste ich allerdings sofort eher an Brownies denken, geschmolzene Schokolade, so das ich den Kuchen etwas abgewandelt habe (und wie üblich die Zuckermenge reduziert habe)

Schokoladen-Zucchini Brownies

Es könnten die neuen Lieblingsbrownies werden, und mit dem Gemüseanteil doch noch gesünder oder ? ;)

Schokoladen-Zucchini-Brownies
nach Zoe Backes

280g Mehl, Typ 405
50g Kakao Pulver, ungesüsst
2 Tl. Natron
1/4 Tl. Backpulver
1 Tl. Salz
1/4 Tl. Zimt
Prise Kardamon
Prise gemahlene Muskatnus
110g Butter
250g brauner Zucker
100ml Sonnenblumenöl
2 Eier, Klasse L
1 Tl. Vanilleextrakt
120g Joghurt, 3,5%
500g Zucchini
100g Zartbitterschokolade

Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben! Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.

1. Zucchini waschen, fein reiben, und in ein Küchensieb zum abtropfen geben.

2. Mehl mit Kakaopulver, Natron, Backpulver, Gewürze und Salz in einer Schüssel vermischen. Zur Seite stellen.

3. Butter mit dem braunen Zucker schaumig schlagen, erst dann das Sonnenblumenöl hinzugeben. Die Eier nach und nach hinzufügen. Zum Schluss den Vanilleextrakt und den Joghurt.

3. Die Schokolade schmelzen, leicht abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Mehlmischung unter die Eiermischung heben, und zu einer homogenen Masse verrühren. Erst jetzt die Schokolade und die Zucchini unterheben.

4. Eine Brownie-Form (oder Auflauf oder Backbleck mit Backrahmen) ausbuttern, Teig einfüllen. Bei 175°C für ca. 25 -35 minuten backen. Der Teig sollte wie für Brownies üblich noch leicht feucht sein, sofort in Stücke schneiden.

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare

  1. Sehr lecker und die Kombi mit Zucchini und Schokolade ist echt lecker, hatte mal nen Kuchen mit den zwei Kandidaten gebacken und wie Du schon erwähnt hast, es hat keiner gemerkt, dass da auch was gesundes drin ist ;)

    • Selbst beim Zitronen-Zucchini Kuchen hatte es keiner der Kollegen gemerkt, man merkt wohl das wir alle Brillenträger sind ;)

  2. ja, das zählt bestimmt zur absolut gesunden ernährung – den schokozuckeranteil kann man ja noch unter „glücklichmacher“ verbuchen! wow, der kuchen sieht so saftig aus! bisher hab ich nur den klassiker möhre untergerührt, vielleicht doch mal zucchini …!!!! liebe grüße!

  3. Das liest sich sehr lecker, werde ich sicher auch mal machen. Mein Favorit sind Zucchini-Waffeln mit Möhren-Sahne. Könnt ich ja auch irgendwann sonntagssüßen ^^
    Danke für das Rezept!
    Viele Grüße,
    Miriam

  4. oh zucchini & schokolade, find ich super. hab ich auch schon mal in die kuchenform gebracht und war komplett überzeugt. als brownies finde ich sie noch verlockender, das rezept merk ich mir :)

    • Wichtig, wie bei Brownies immer die Backzeit zu beachten, durchgebacken schmecken sie einfach nicht

Comments are closed.