Bananenbrot

Wie schaffen sie es nur immer? Ich bin mir hundertzehnprozent sicher, dass ich keine übersehen hatte. Und doch beim ausräumen des Einkaufskorbes, und „umschichten“ des Obstes im Obstkorb in der Küche sind sie wieder zum Vorschein gekommen.

Überreif! Dunkel! Fast schon schwarz!

Wovon die Rede ist? Bananen natürlich,ich bin der Ansicht das es mit Absicht passiert. Zur Verwertung fiel mir bislang nur Bananenquark, Smoothie-Grundlage, Bananenmilch ein. Gut, wenn man 1 oder 2 übersieht, kein Problem. Aber gleich vier?

Was macht man nur damit?

IMG_0235

Bei mir endetet es in einem nicht zu süssen, mit dem gewissen Crunch, das perfekt mit einer Tasse Chai Tee (oder Latte) zu geniessen ist – Bananenbrot. Seitdem hoffe ich darauf Bananen im Obstkorb zu finden ;)

Bananenbrot
für eine kleinere Kastenform

2 Eier
80g brauner Zucker
1 Tl. Walnussöl
100g Joghurt
Prise Meersalz
Muskatnuss
1 Tl. Zimt
Tonkabohne
1 Tl. Vanilleessenz
4 Bananen
280g Mehl
1 Tl. Backpulver
1/2 Tl. Natron
Handvoll Walnüsse

1. Kastenform mit Backpapier auskleiden (Achtung, das Papier sollte nicht zu sehr überstehen – Brandgefahr). Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

2. Mehl mit Natron und Backpulver in einer kleinen Schüssel vermischen.

3. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Joghurt, Öl, Vanilleessenz unterheben. Etwas Abrieb von einer Muskatnuss sowie Tonkabohne, dem Zimt und Salz dazugeben. Schaumig rühren.

4. Eine Bananen in 0,5 cm Würfel schneiden. Die restlichen Bananen pürieren. Zum Teig geben, unterheben. Nach und nach die Mehlmischung unterheben.

5. In die Kastenform füllen, die Walnüsse darüber streuen, für ca. 45-50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Tipp: Die Walnüsse können auch durch Peacannüsse ersetzt werden.

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar

  1. Danke für den tollen Tipp mit dem Bananenbrot! Für Interessierte kann ich auch den Blog Brot-backen.net empfehlen. Viele Tipps für abwechslungsreiches Backen. Weiter so und guten Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein