Leberknödelsuppe

Kalt!
Kälter!
Bibber Bibber Kalt!

Die letzten Tage war es einfach nur kalt, eiskalt, und rein nach meinem Gefühl hielt nur warmes mich warm. Also Tee & Suppe satt. Zufällig viel mein Blick auf das wöchentliche Angebotsheft meines lokalen Lieblingssupermarktes (auch mit sehr guter Fleischtheke) – Leber.

Und da gab es doch was so ganz dunkel, von Vergangenenzeiten. Auch wo es kalt war, und man sich mittags einfach nur aufwärmen wollte. Skihütten!
Neben der Milka oder Ritter Sport Milchschokoladentafel gab es für mich am liebsten Leberknödelsuppe. Also nix mit Sauerkraut, oder so neumodische dinge. Ganz klassisch.

Leberknödelsuppe

Heiss, gut, wärmt die Seele und erinnert an längst vergangene Skizeiten (ausserdem konnte so endlich der Fleischwolfaufsatz der KA ausprobiert werden)

Leberknödelsuppe
Leberknödelsuppe
für 6 Knödel

2,5 Brötchen vom Vortag
150ml heisse Milch
150g Leber (hier Rinderleber)
1 Ei
Butter
1 kleine Zwiebel
2 El gehakter Petersilie
Salz, Pfeffer, Majoran
1 l Fleischbrühe

1. Brötchen in dünne Scheiben schneiden. Mit der Milch übergiessen. Stehen lassen.

2. Rinderleber grob würfen, durch die feine Scheibe des Fleischwolfes drehen. Mit dem Ei aufschlagen.

3. Zwiebel fein würfen. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln gemeinsam mit der Petersilie glassig dünsten. Zur Brötchenmasse geben. Mit Salz, Pfeffer, Majoran würzen. Ei-Leber-Mischung zugeben. Durchkneten. 30 min. stehen lassen (Masse ist deutlich weniger kompakt als z.B. Semmelknödelteig).

4. In einem Topf Salzwasser (oder Fleischbrühe) zum kochen bringen, in der Zwischenzeit mit feuchten Händen Knödel aus der Masse formen (sollte die Masse zu feucht sein, Semmelbrösel hinzugeben).

5. Je nach Größe zwischen 15-25 min. ziehen lassen. Erst im Teller mit heisser Fleischbrühe (nebenbei erhitzen) übergiessen. Nach belieben Lauch und Karottenjulienne zugeben.

Tipp: Bei Resten, in Scheiben schneiden und in Ghee scharf anbraten und zu Salat reichen.

1 Kommentar

  1. Dieser Fleischwolfaufsatz für die KA kommt in meiner Küche auch häufig zum Einsatz. Seit ich ihn habe, gibt es kein gekauftes Hack mehr bei uns.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein