Lachs meets Rote Beete

Eigentlich hätte nun hier ein Testbericht über ein Fischpaket stehen sollen. 500g Räucher-, Graved-, geräuchertes Forellefilet sowie Aal.
Ich hatte mich schon gefreut.

Bis ich daheim angekommen bin, und das Paket öffente. Keine Kühlakkus, der Graved Lachs füllte sich mehr als warm an, nachmessen zeugte von 13°C. Zwar wurde mir Ersatz angeboten, aber da muss ich sagen nein Danke lachs.de

Aber ich hatte Lust auf Räucherlachs, also schnell ins Auto und ab zum Supermarkt. Die dortige Hausmarke schmeckt auch gut, gut es wurde Graved Lachs aber egal.

IMG_0611

Tolle Kombi mit Rote Bete, leider hatte ich etwas zu viel Dill für den Dip erwischt.

Lachs mit Rote Bete & Dip
für 2 Personen

1 kleine Knolle Rote Bete
200g Graved oder Räucherlachs
150g Joghurt, griechischer
1 Tl. Zitronensaft
frischer Dill, Salz
Meeretich

1. Rote Bete in einem Topf, gut bedeckt mit Wasser für 1 Stunde kochen lassen. Auskühlen, schälen, in feine Würfel schneiden.

2. Für den Dip etwas Meeretich reiben (je nach gewünschter schärfe, hier war es nur ein kurzes auf und ab auf der Reibe), mit dem Joghurt vermischen. Mit Dill, Zitronensaft und Salz würzen. Abschmecken.

3. Den Lachs 30 min. vor dem servieren aus dem Kühlschrank nehmen, dann auf eine große Platte legen. Rote Bete würfel darüberstreuen, den Dip in die Mitte geben.

2 Kommentare

  1. Oops, halbgegarter Lachs im Paket… Sooo kalt ist es draußen ja auch nicht mehr, dass das geht.

    Lachs-orange und rote-bete-rot zusammen auf dem Teller sieht doch gut aus (ich war erst skeptisch) – das mit dem Zuviel an Dill ist klar, Du wolltest optisch dagegen steuern mit mehr Grün. ;-)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein