Möhrentorte mit Cheesecake Icing

Gestehe! Für mich ist Ostern ohne Lindt Hasen kein Ostern.

Und eigentlich irgendwie doch auch kein Ostern ohne Möhrentorte. Obwohl wenn ich mir so die alten Bilder von den Familienfesten zu Ostern anschaue, es gab immer den Klassiker „Nusstorte mit Marmelade und Schokoladenguss“. Spielt mir da meine Erinnerung was vor, und es gab nie Möhrentorte?

Carrot Cake

Egal – nach der gestrigen Möhrentorte gibt es die auf alle Fälle zu Ostern, zu Weihnachten – ach ich könnte sie immer essen. Zweites Gestädnis des Tages, ich bin ein Fan von Ottolenghi. Am kleinen Store in London bin ich im März nicht nur einmal vorbeigelaufen, und meistens konnte ich es mir nicht verkneifen kurz reinzuschauen um dann mit einer kleinen Ottolenghi Tüte wieder ans Tageslicht zu kommen. Mehr davon in der neuen Dienstags-London-Blog Reihe (sobald mal Nepal abgeschlossen ist).

Carrot Cake

Zurück zur Möhren- oder auch Karottentorte. Nicht zu intensiv nach Möhren oder Kokos, sehr feucht aber nicht zu feucht, nicht zu schwer durch das Cheesecake Icing, irgendwie genau richtig.

Carrot Cake

Möhrentorte mit Cheesecake Topping
nach Ottolenghi Das Kochbuch

Für die Möhrentorte
2 Eiweiss
Prise Salz
190g Mehl
3/4 Tl. Backpulver
1/2 Tl. Backsoda
1 Tl. gemahlenen Zimt
1/2 Tl. gemahlene Nelken
1 Ei
2 Eigelb
200ml Sonnenblumenöl
200g Zucker
50g Walnüsse, gehackt
50g Kokosflocken
165g grob geriebene Möhren/Karotten

Für das Icing
175g Frischkäse / Doppelrahmkäse (hier Philadelphia Joghurt)
70g Butter
35g Puderzucker
25g Ahornsirup
5 Walnüsse, gehackt

1.Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine 20cm Springform ausbuttern (Rand und Boden) und den Boden mit Butterbrotpapier oder Backpapier auskleiden.

2. Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen. Kalt stellen. Mehl mit dem Backpulver, Backsoda, Gewürzen mischen.

3. Öl mit Zucker schaumig rühren (KA Stufe 3 für 4 Minuten). Nach und nach das Ei, dann die Eigelb zufügen. Jeweils 1 Minute rühren. Nun die Mehlmischung hinzugeben, verrühren und zum Schluss die Möhren, Walnüsse und Kokosflocken zugeben.

4. Zuerst die Hälfte des steifen Eiweiss unterheben, dann den Rest. Nicht zu stark rühren. In die Backform füllen, für ca. 1 Stunden backen. Stäbchenprobe. Vollstände erkalten lassen, erst dann aus der Form nehmen und auf einem Küchengitter über Nacht ziehen lassen.

5. Für das Icing die Butter mit Puderzucker und Honig schaumig rühren, den Frischkäse hinzugeben und erneut schaumig schlagen. Auf der Torte verteilen, zum Schluss mit den gehackten Walnüssen bestreuen.

Teile diesen Beitrag

7 Kommentare

  1. Auch wenn ich keine Süssschnute bin, bewundere ich Deine äusserst gelungene Torte, traumhaft schön fotografiert.
    Frohe Ostern und herzliche Grüße aus dem Tessin
    Sabine

  2. Diese Torte habe ich auch schon gemacht (und verbloggt) und war dermaßen begeistert. Ich finde das Ottolenghi-Kochbuch großartig und kann kaum erwarten, selber mal vorbeizuschauen. Das Icing fand ich heftig (von den Zutaten her), wollte aber keinesfalls darauf verzichten. Der Geschmack war jedenfalls himmlisch. Ich glaube, das muss ich noch mal machen :)

    • Das Kochbuch gefällt mir sogar noch besser als das Genussvoll vegetarisch – das Topping fand ich im Vergleich zu so manch anderen nicht ganz so heftig (mit der light Cheesecake Variante war es aber auch etwas leichter).
      Unbedingt mal nach London fahren ;)

  3. liebe tina, du lieferst mir mit dieser möhrentorte den entscheidenden grund für das kochbuch : )

  4. Liebe Tina,

    die Torte sieht super aus – bin zwar auch keine „Süße“ aber die werde ich wohl irgendwann mal machen.

    Aber noch ne Frage…. Ottolenghi – den kannte ich bis heute noch gar nicht:-( Aber das „Genußvoll vegetarisch“ würde mich schon seeeehr interessieren. Ist der Inhalt gut? (Das Äußere scheint ja bei der/dem einen oder anderen nicht so anzukommen;-))

    Grüßle
    Claudia oder auch Basilikium

Comments are closed.