München: Schloss Nymphenburg mit Parkburgen

Geständnis! Ich liebe Schlösser! Haben als Kind meine Eltern mit mir sämtliche Bayrischen Ludwigschlösser „abgegrast“ (meine Erinnerung daran ist sehr dürftig), versuche ich heute noch wenn machbar die fehlenden Schlösser dieser Welt nachzuholen.

IMG_0784

In München fehlte mir noch das Schloss Nymphenburg. Mittlerweile im Stadtviertel Neuhausen-Nymphenburg liegend.

Das 1664, als Geschenk für die Geburt des Thronerben, in Auftrag gegebene Schloss wurde 1675 fertig gestellt und diente langezeit als Sommerresidenz der Wittelsbacher. Noch heute hält die Familie der Wittelsbacher ein begrenztes Wohnrecht.

IMG_0801

Allerdings ersparte ich mir den Besuch des Schlossinneren und konzentrierte mich auf den Schlosspark, welcher schon 1792 das erste Mal für die normale Fussvolk geöfft wurde. Bei der sommerlichen Hitzewelle im August war der Schatten und leichte Wind eine wohltat – scheinbar empfanden dies auch die meisten Münchner. Touristen bin ich auf meiner Runde der Parkburgen kaum begegnet.

Nathalie hatte mir besonders die Amalienburg und Badenburg ans Herz gelegt- gar nicht so einfach diese bei fehlender Beschriftung zu finden.

Amalienburg

PicMonkey Collage

Als Jagdschlösschen für die Fasanenjadgt wurde die Amalienburg 1739 erbaut – und stellte allerdings ein Geschenk an die Frau des Kurfürsten darf – mit Namen Amalie.

Im Schloss findet sich natürlich ein Jagd-Fasanen, Ruhezimmer usw. Interessant ist vor allem die Küche mit ihren blau-weißen Fliesen im chinesischen Stil und dem damals ersten herd mit geschlossenem Feuerkasten und darüberliegender Herdplatte.

Nathalie’s Worte & Bilder zur Amalienburg

Badenburg

IMG_0804

Der Name verrät hier schon den Sinn des Gebäudes – es diente alleinig dafür um ein Bad zu nehmen. Daneben findet sich natürlich noch ein Schlafzimmer, Spielezimmer, usw. Faszinierend sind die Tapeten mit chinesischen Motiven.

Badenburg.
Das eigentliche Badezimmer würde man mit heutigen Maßstäben eher als Pool bezeichnen. Immerhin hat es eine stolze Fläche von 8,70 × 6,10, und bei einer Tiefe von 1,45 m kann man auch gut seine Bahnen schwimmen. Das Wasser war dank Warmwasseranlage auch warm!

Badenburg II

Nathalie’s Worte & Bilder zur Badenburg

Schloss Nymphenburg
Nahverkehr: Tram Linie 16 (Romansplatz) und 17 (Schloss Nymphenburg)
Offnungszeiten: Parkbugen nur von April bis 15. Oktober geöffnet
Eintrittspreis: Parkburgen: 4,50 €
weitere Informationen: Bayerische Schlösserverwaltung

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare

Comments are closed.