Arabische Hackfleischbällchen mit Granatapfelkernen

Leider geht es mir wie so vielen, abends richtig kochen schaffe ich momentan kaum. Und da wir weder das Angebot einer Kantine, noch vernünftigen Mittagstisch zur Auswahl haben bleibt da für Mittags nur entweder auf das beliebte Butterbrot oder auf selbstgekochtes zurückzugreifen.

Für mich eindeutig letzteres, entweder Suppe, Salat oder den Griff in den gut bestückten Tiefkühlschrank – andere haben ihre Fix Tüten im Schrank – bei mir lagern diverse selbstgekochte Gerichte in genau diesem. So muss meist nur noch schnell die Beilage gezaubert werden, vor dem einfrieren von Reis, Nudeln & Kartoffeln schreckt es mich bisher (noch) zurück.

Arabische Fleischklöse

Schon beim durchblättern des neuen Kochbuches „Jerusalem“ von Ottolenghi & Tamini ist mir das tolle Bild der mit Lammhack gefüllten Quitten ins Auge gestochen. Nur Quitten finden? Und mag ich das überhaupt? Als Kind erinnerte ich mich noch an Quittenkompott, das nicht auf meiner Lieblingsgerichteliste sich wiederfand, oder Quittengelee (das ich liebte).

Durch Zufall fand ich aber beim Einkauf im türkischen Supermarkt nicht nur Granatäpfel – sondern auch Quitten. Also das Rezept mit Quitten ausprobiert. Die Füllung & Sauce schmeckten super – nur die Quitten? Eindeutig nicht meines. Also ganz schnell nochmal ohne letzteres nachgekocht, mit Reis serviert..und die Reste eingefroren für kalte Herbsttagen im Büro.

Ein weiteres Gericht, das mit einfachen Zutaten, die auch überall erhältlich sind, den unverkennbaren Ottolenghi Stil auf die Zunge zaubert. Ihr geht es ähnlich – also schnell nachkochen.

Arabische Fleischklöse

Hackfleischbällchen mit Granatapfelkernen
nach Ottolenghi & Tamini „Jerusalem“
Zutaten:
400 g Rinderhackfleisch
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
2 Zwiebel, fein gehackt
1/4 altbackenes Brötchen, zerbröselt
1 Chilischote, rot, fein gewürfelt
1/2 Bund glatte Petersilie, gehackt
40 g Ingwer, fein gerieben
1 Ei
Meersalz, gemahlener Pfeffer
1 Tl. Piment, gemahlen
2 El Olivenöl
2 Tl. Zucker
1 Tl. Zitronensaft
8 Kardamonkapseln (grün)
500 ml Hühnerbrühe
Meersalz, gemahlenen Pfeffer
3 EL Granatapfelkerne

Zubereitung:
1. Das Hackfleisch in einer großen Schüssel mit den zerbröselten Brötchen, Ei, Chilischote, Salz & etwas Pfeffer, Knoblauchzehe und jeweils der Hälfte der Zwiebeln, Ingwer sowie Petersilie vermischen. 10 min. zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Aus der Hackfleischmasse Bällchen formen (hier: 6). In einem Topf Olivenöl erhitzen, restlichen Zwiebel und Ingwer sowie die Kardamonkapseln dazugeben. Bei kleiner Flamme für 10 Min. unter gelegentlichen rühren anschwitzen lassen. Dann den Zucker hinzufügen und leicht karamellisieren lassen, Zitronensaft, Salz & Pfeffer zugeben und mit der Hühnerbrühe ablöschen.

3. Die Hackfleischbällchen in die Sauce setzen, je nach Größe zwischen 10 und 30 Minuten auf kleiner Stufe ziehen lassen (ohne Deckel).

4. Zum Servieren mit den Granatapfelkernen, der restlichen Petersilie bestreuen.

1 Kommentar

  1. Das schmeckt toll! Ich habe das Buch leider nicht, aber über Heikes Blog die Quitten nachgekocht, uns haben sie bestens geschmeckt. Deshalb auch gleich verbloggt :-)
    Liebs Grüessli
    Irene

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein