Kürbis-Linsen Eintopf mit Joghurt

Linsen – eigentlich das schwäbische Gemüse, neben Filderkraut, und kommt auch hier gerne als Linsen & Spätzle auf den Tisch.

Vor ein paar Monaten sind bei einem kleinen Kaufrausch auch noch gelbe, rote, Belugalinsen in der Vorratsschublade eingezogen. Und wurden seitdem schön ignoriert. Nachdem nun aber der Herbst mit voller Wucht zugeschlagen hat, dieses scheußlich nasskalte Wetter, gibt es da was besseres als Suppen & Eintöpfe?

Kürbis-Linsen Eintopf

In Yvette van Boven im September erschienen „Homemade: Winter“ fand ich diesen Erbsen-Linsen-Eintopf mit Kürbis & Joghurt. Erstes musste mangels Vorrat leider weggelassen werden, vermisst wurden die Erbsen allerdings auch nicht. Ein schöner, vegetarische Eintopf, der auch noch schnell abends gezaubert werden kann, und garantiert für innere Wärme sorgt.

Kürbis-Linsen Eintopf

Kürbis-Linsen Eintopf mit Joghurt
nach van Boven „Homade: Winter“
Zutaten:
1 Hokkaidokürbis (besser: Butternut)
1 EL Piment d’Espelette
1 El Oregano
Meersalz, gemahlener Pfeffer
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Tl. Ghee (alternativ: Butterschmalz)
100 g Linsen, gelb
50 g Linsen, rot
1 EL Tomatenmark
1 l Gemüsebrühe
100 g Joghurt, griechisch

Zubereitung:
1. Backofen auf 180°C vorheizen. Den Kürbis schälen (wenn notwendig), die Kerne & fasrigen Teile mit einem Löffel entfernen. Das restliche Kürbisfleisch in 2×2 cm Würfel schneiden. Auf ein Backblech geben, mit Salz, Pfeffer, Piment d’espelette, Oregano sowie Olivenöl bestreuen. Kurz mit den Händen durchmischen und auf dem Backblech verteilen. Für 15 Min. backen, bis die Kübriswürfel leicht braun werden. Abkühlen lassen.

2. In einem Topf Ghee erhitzen, die Zwiebel darin anschwitzen und für 10 Min. auf leichter Stufe unter rühren ziehen lassen. Tomatenmark und Linsen hinzugeben und für 5 Min. mitbraten. Die Brühe hinzugeben und für 35 Minuten unter gelegentlichem rühren köcheln lassen.

3. Kürbiswürfel hinzugeben, mit Salz & Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren erneut aufkochen.

4. In Suppenschalen füllen, einen Klecks Joghurt geben und sofort verzehren.

Teile diesen Beitrag

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein