Marmorkuchen

Zwar gibt es nun schon seit einiger Zeit die Initiative Sonntagssüss nicht mehr, aber sie hat mich daran erinnert wie schön die Tradition des Sonntagskuchen & Kaffeetafel doch eigentlich ist. Und das in meiner Familie es kaum einen Sonntag ohne Kuchen gab.

Marmorkuchen

Einer meiner Kindheitserinnerungen dreht sich um mein erstes Mal – ganz alleine ohne jegliche Hilfe einen Kuchen zu backen. Marmorkuchen aus einem Kinderbackbuch, die größte Schwierigkeit war damals, wie den Ofen einstellen (und ehrlich gesagt grübel ich heute noch bei so manchem Rezept ohne Angabe was den nun richtig ist).

Und als bekennende Schokoholikerin muss es nicht mal der mit der Kuvertüre überzogene sein, Hauptsache die Kakaomenge stimmt! Und ich bin nicht die einzige, die Marmorkuchen sehr gerne mag – bei Frau Feinschmeckerle finden sich gleich mehrere Rezepte, u.a. der „weltbeste“ nach Kaltmamsell

Ein herrlicher, saftiger Marmorkuchen. Der weltbeste? Bleibt für mich weiterhin der aus dem Kochbuch zur „Kirchturmrettung“ – bald auch hier im Blog. Versprochen!

Marmorkuchen

Marmorkuchen
nach Kaltmamsell

Zutaten:
4 Eier
50 g Zucker
250 g Butter, zimmerwarm
250 g Zucker
500 g Mehl, Typ 405
1 Pk. Backpulver
1 Prise Salz
1 Kaffeetasse Milch
3 El. Kakao
2 El. Zucker
1 Tl. Rum
Butter zum einfetten der Form
Puderzucker zum bestäuben oder Kuvertüre zum überziehen

Zubereitung:

1. Backofen auf 175°C Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform ausbuttern.

2. Eier trennen, und die Eiweisse halb steifschlagen, dann den Zucker (50 g) hinzugeben und steif schlagen. Kalt stellen.

3. Die Butter schaumig rühren, einzeln Eigelb nacheinander hinzufügen und jeweils für 30 Sek. verrühren, dann erst den Zucker hinzugeben und für 1 Min. schaumig schlagen.

4. Mehl mit Backpulver und Salz vermischen, und die Hälfte gesiebte zum Teig geben, unterziehen und dann die restliche Menge mit der Milch hinzugeben. Solange rühren bis ein homogener Teig entstanden ist. Dann das geschlagene Eiweiss behutsam unterheben.

5. In einer weiteren Schlüssel Kakao mit Zucker und Rum vermischen, und ca. 1/3 des Teiges hinzugeben und alles verrühren.

6. Eine Schicht hellen Teig (ca. die Hälfte) in die Form füllen, dann den dunklen Teig darauf geben und zum Schluss den restlichen hellen Teig, dann mit einer Gabel durch die drei Teigschichten ziehen, damit das Marmormuster entsteht.

7. In den Backofen geben und ca. 45-50 Min. backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. In der Form auskühlen lassen, stürzen und je nach belieben mit Puderzucker oder Kuvertüre überziehen.

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein