Köln: Burger und Küchenparadise

Ein kurzer beruflicher Abstecher in die schöne Stadt am Rhein reichte immerhin noch für einen abendlichen Bummel durch die Alt- und Neustadt, und entlang des Rheines aus.

Fette Kuh
Vielleicht ist es dem ein oder anderen schon aufgefallen, wenn es mich nach London oder in die USA zieht stehen sie meist auf der Speisekarte – Burger. Knuspriges Brötchen, medium gebratenes Fleisch, gerne in klassisch oder ausgefallen Kombi. Warum? In Deutschland findet man so gut wie kaum diese Burgerläden, die erstklassiges Fleisch mit einem guten Burger verbinden und nix weiters als Burger im Angebot haben. In Köln hat sich dies seit ein paar Jahren geändert, seit die „Fette Kuh“ die Neustadt eroberte.

Its burger time

Ein kleiner Laden, mit wenig Sitzplätzen, der Burgergeruch setzt sich schon bei einem halbstündigen Besuch in den Kleidern ab (im Sommer unbedingt ein Plätzchen im freien suchen), einer überschaubaren Speisekarten und einem Burger der Woche. Pesto-Brie war es Mitte April.

Urteil: Eine interessante Kombi, die leider nicht so ganz durchgekommen ist. Dazu war das Fleisch leicht kalt, obwohl der Burger nicht lange auf mich warten musste. Fries waren in Ordnung aber nix ausssergewöhnliches, dafür ein tolles Angebot an Saucen. Ob hausgemacht ist allerdings fragwürdig.

Fazit: Einer der besten Burger in Deutschland, aber leider im internationalen Verleich mit Burger Joint (NY) und Byron (London) gibts nur 6 aus 10 Punkten.

Fette Kuh
Bonner Str. 43, Köln
https://www.facebook.com/DiefetteKuh/
nur Cash!
Dienstag geschlossen!

Kölner Kochhaus
Einer dieser Läden die eigentlich irgendwie vom Aussterben bedroht sind. Koch und Backzubehör auf drei Etagen, ein absoluter Traum für Köche & Bäcker!
Mir persönlich hat es vor allem das Untergeschoss angetan, Backformen in jeglicher Art & Form sind dort zufinden, sowie Cupcake & co. Zubehör!

kOCHHAUS

Das Töpfelchen auf dem i sind allerdings die Mitarbeiter! Als das von mir gesuchte nicht zu finden war, wurde mir kurzer Hand der Weg zur Konkurrenz erklärt (dort leider nicht zu finden). Das nenne ich mal Kundenservice!

Kölner Kochhaus
Breite Strasse 2 – 4, Köln
http://www.koelnerkochhaus.de

Teile diesen Beitrag

3 Kommentare

  1. Meine Lieblingsläden ;-)
    Aber ich muss mal eine Lanze für die Fries brechen: das sind homemade Fries aus frischen regionalen Kartoffeln, mit Schale dran! Nich mit Fertig-TK-Zeug zu vergleichen.
    Schade, dass dein Pattie kalt war, hatte ich zum Glück noch nie. Allerdings dürfte dieses megafrische Fleisch auch kalt wie ein Tartar auf der Zunge zergehen. Ich bestelle es immer medium-rare und bin begeistert von Geschmack und Konsistenz.
    Die Saucen habe ich fast alle durch und denke schon, dass sie wie angegeben auch wirklich homemade sind. Vor allem die hausgemachte Mayo und das Aioli sind fantatstisch!

    Und im Kochhaus gibt es quasi nichts, was es nicht gibt, echt unglaublich der Laden…

    Nette Grüße,
    Maja

    • Ich sehe schon, ich bin einfach von London & NY verwöhnt, da klappt das mit dem tollen Patti auch in heiss ;)

  2. Cool – das Kochhaus kannte ich noch nicht! Dann weiß ich ja, wo ich meine neuen Küchenhelfer herbekomme. Ich möchte von Plastik auf Stahl umsteigen und weiß noch nicht so recht, wo ich möglichst alles (Schneebesen, Suppenkelle, Große Löffel, etc) herbekomme. :D Aber jetzt hab ich ja eine Adresse.

Comments are closed.