Aprikosenkuchen Mini’s

Aktuell kann ich nicht nein sagen zur Obstauswahl. Reife Erdbeeren, Kirschen aus dem Nachbardorf, Johannisbeeren (bald aus dem elterlichen Garten), Nektarinen, Pfirsich, Aprikosen und viel mehr. Gerne pur, im Salat, im Müsli, in Smoothies – einfach überall.

Aprikosenkuchen

Vor knapp zwei Wochen verbreiteten sich in meiner Twitter Timeline wie ein Leuchtfeuer 12 kleine, einfach, Küchlein. Die schuldige war Foodreak, und bald zogen Nathalie, Excellensa und Frau nach. 

Mehr als eine Keramikschüssel, Rührbesen, Teigschaber benötigt man nicht- somit liess ich mich trotz sommerlicher Temperaturen (DG und Backofen ist im Sommer keine gute Idee!) vom Backwahn anstecken.

Zum Glück! Schnell gemacht, schön fluffig, genau den richtigen Tick an Frucht, dazu leicht nussig im Geschmack durch Buchweizenmehl und den braunen Zucker (ich hab meine letzten Rest Muscovado Zucker verwendet). Mittlerweile gab es schon die nächste Ladung, diesmal mit Pfirsich-Johannisbeere – fast noch besser! Und eindeutig wert, dass auch bei über 30 Grad der Backofen angeworfen wird.

Aprikosenkuchen

Aprikosenkuchen Mini’s
nach Bon Appétit

Zutaten:
100 g Mehl, Typ 405
30 g Buchweizenmehl, fein gemahlen
1/4 Tl. Salz
1,5 Tl. Weinsteinbackpulver
80 g Butter, weich
60 g braunen Zucker
20 g Zucker
1 Ei, Klasse L
Abrieb einer halben Bio Zitrone
1 Tl. Vanilleessenz
70 ml Milch
3 Aprikosen
6 Tl. braunen Zucker

Zubereitung:
1. Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech entweder einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.

2. In einer Schüssel die Butter mit den beiden Zuckerarten schaumig rühren. Anschliessend Ei, Zitronenschale und Vanillessenz einarbeiten.

3. Die beiden Mehlsorten mit Salz und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Den Teig in die Muffinformen füllen, jeweils ca. einen gehäuften Esslöffel. Glattstreichen. Aprikosen waschen, abtrocken, halbieren, Kern entfernen und die Hälften in je vier Spalten teilen.

4. Jeden Minikuchen mit 2 Spalten belegen und mit einem 1/2 Tl. braunen Zucker bestreuuen. Für ca. 20 Minuten backen, bis sie braun sind. Etwas in der Form auskühlen lassen, dann herausheben und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar

  1. Die Küchlein sind so fein, ich hab sie auch schon nachgebacken, einmal mit Aprikosen und gestern mit Johannisbeeren, die sind einfach gut :)

Comments are closed.