Kürbis Pancakes {Gastbeitrag von Flowers on my Plate}

Hallo, mein Name ist Dani und ich bin ein Zimtaholic. Hallo Dani!

Kürbis Pancakes

Noch jemand im Raum, der mit einstimmen will? Ich geb´s ja zu – ohne Zimt wäre für mich das Leben nur halb so schön. Wobei ich ziemlich streng darauf achte, zimtiges nur im Herbst und Winter zu mir zu nehmen, da ich es immer mit der kalt-kuscheligen Jahreszeit in Verbindung bringe und es im Sommer einfach nur falsch schmecken würde. Wisst ihr was ich meine?

Kürbis Pancakes

Wenn ja, dann seid ihr bestimmt immer genau so erfreut wie ich, wenn sich im Supermarkt die Lebkuchen- und Zimtsternregale bereits im August auftürmen – don´t get me started. Nein, nein, nein… das ist so falsch. Seufz. Aber zurück zu schöneren Dingen. Zum Beispiel Pancakes. Bei uns gibt es sie alle paar Wochen, als Genießer Sonntagsfrühstück, in allen Variationen und mit allem was die Saison gerade her gibt. Normalerweise ist mein Mann der Pancake Master im Haus, doch diesmal habe ich mich an den Herd gewagt. Ich hatte nämlich schon am Vorabend beim Einschlafen ziemlich genau im Kopf, was da alles so rein soll: Kürbis. Zimt (logisch). Dazu noch mehr Zimt, in Form von Kürbisgewürz. Ahornsirup. Apfelsaft und frische Äpfel ins Topping. Und natürlich sollte das Ganze wie eigentlich immer bei mir auch noch einigermaßen gesund sein, ohne Kompromisse am Geschmack zu machen.

Kürbis Pancakes

Heraus kamen dieses Frühstück, das wir genüsslichst verspeist haben und dann startklar waren für einen wunderschönen Herbsttag. Mit Kürbispancakes im Bauch ging es also nach draußen auf Wiesen und Felder, die goldene Herbstsonne aufsaugend und den Bäumen beim Farbenspiel zulächelnd. Ein wunderbarer Tag, der mit keinem besseren Frühstück hätte starten können.

Kürbis Pancakes
Für 2-3 Personen (evt. Reste können eingefroren und im Toaster „aufgebacken“ werden):
1 Tasse / Messbecher à 250ml:
1,5 Tassen Mehl (bei mir: Dinkelvollkorn)
2 TL Backpulver
2 TL Kürbisgewürz
1 TL Zimt
Prise Salz
1 Ei
3/4 Tasse Kürbispüree
1/2 Tasse Milch (bei mir: Hafermilch)
1/2 Tasse Apfelsaft
2-3 EL Ahornsirup oder Honig
2 EL Olivenöl
Butter oder Öl zum Ausbacken
Zum Servieren: 2 Äpfel, Ahornsirup, Spritzer Zitronensaft, Joghurt (ich hatte noch ein bisschen Cashew Zimt Creme übrig, die ich dazu serviert habe)
Trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Kürbisgewürz, Zimt, Salz) in einer Schale vermengen. Alle nassen Zutaten (Ei, Kürbismus, Milch, Apfelsaft, Ahornsirup, Olivenöl) mit einem Schneebesen verquirlen. Langsam die trockenen Zutaten zu den nassen geben und nur solange rühren, bis sich alles verbunden hat.
Pancakes in einer Pfanne bei mittlerer Hitze in etwas Butter oder Öl ausbacken. Währendessen Äpfel klein schneiden und mit Ahornsirup und Zitronensaft vermengen, zu den Pancakes servieren.

Liebe Dani, so und wer steht nun bei meiner Rückkehr in der Küche und zaubert diese herrlichen Kürbis Pancakes? Vielen Dank für dieses perfekte Rezept, das eindeutig in die Kategorie „Da freue ich mich darauf“ fällt!

1 Kommentar

  1. Zimt ist ein Traum. Allerdings mag ich es nicht nur zu Süß und auch nicht nur im Winter. Zum Beispiel zu Lamm ist Zimt ein perfektes Gewürz. Oder auch zu Auberginen aus dem Backofen. Lecker! Heute zum Frühstück allerdings wäre mir Deine Variante lieber gewesen. ;)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein