Oreo Cheesecake mit frischen Beeren

Oreo Cheesecake – der beste Käsekuchen?

Es war einer der Klassiker bei früheren USA Reisen, die Packungen Oreo’s einpacken und darauf hoffen, dass der Schokoladenkeks mit der Füllung auch heil zu Hause ankommt. Seit 2010 gibt es Oreo’s mittlerweile in jedem Supermarkt zu kaufen, und irgendwie hat der Keks für mich das magische verloren.

Oreo Cheesecake via lunchforone

Ich muss dabei gestehen, dass er mir pur einen Tick zu süss ist und den Sinn von Oreo’s und dem Glas Milch hat sich mir bis heute nicht erschlossen. Dann aber traf das neue Backbuch von Linda Lomelino bei mir ein und auf den ersten Seiten strahlt mich der Oreo Cheesecake an.

Die Zutatenliste ist überschaubar, der Zeitaufwand schien sich in Grenzen zu halten und am Vortag backen sollte man ihn am besten auch noch.

Oreo Cheesecake via lunchforone

Eigentlich mit Himbeeren im Backbuch, da es damals aber in Mama’s Garten noch keine reifen Himbeeren oder Brombeeren gab grief ich beherzt zu Erdbeeren und Heidelbeeren. Daher gilt, den Cheesecake nach Rezept backen und das Topping davon abhängig machen, welche Beeren in Saison sind. Die Sauce? Hier kann man auch guten Gewissens auf Tiefkühl Erdbeeren zurückgreifen.

Ist der Oreo Cheesecake nur beste Käsekuchen? Ich muss gestehen das die Konkurrenz mit dem schwäbischen Käsekuchen Rezept aus der Familie und dem amerikanischen Cheesecake nicht zu unterschätzen ist. Persönliche würde ich mich immer für ein Stück von Tante Else’s Käsekuchen entscheiden. Aber die Zubereitung des amerikanischen Cheesecake’s ist dafür gelingsicherer. Und muss ich mich wirklich entscheiden?

Erdbeer Oreo Cheesecake
 
Author:
Zutaten:
  • 50 g Butter
  • 200 g Oreokekse (mit weißer einfacher Füllung)
  • 600 g Frischkäse
  • 160 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Eier
  • 150 g Sauerrahm
  • 1 EL Weizenmehl
  • 500 g Beeren nach Wahl
  • Erdbeersauce
Zubereitung:
  1. Backofen auf 160 g Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 20 cm (oder 24 cm mit niedriger Füllung) bereit stellen.
  2. Butter in einem kleinen Topf schmelzen, die Kekse im Mixer (hier: Braun Stabmix Aufsatz) fein mahlen, in eine Schüssel geben und mit der Butter mischen.
  3. Mit der Keksmischung den Boden auskleiden und einen Rand mit ca. 3 bis 5 cm auskleiden. Evtl.mit einem Löffel den Rand nacharbeiten, damit dieser nicht zu dick wird.
  4. Im Backofen für ca. 10 Minuten backen, vollständig auskühlen lassen. Dann die Springform von außen krauzweise mit Alufolie umwickeln, um das eindringen von Wasser zu verhindern beim 2ten Backen.
  5. Die Zutaten für die Füllung müssen zwingend zimmerwarm sein, um Risse zu vermeiden.
  6. In einer Schüssel den Frischkäse, Zucker, Abrieb der Zitrone sowie 1 El. Saft verrühren. Die Eier zugeben und für max. 60 Sekunden weiterrühren. Nun den Sauerrahm und das Mehl hinzugeben und unterheben. Nur so lange rühren bis eine glatte Füllung entsteht und in die Springform backen.
  7. Springform in ein tiefes Blech stellen, im Wasserkocher rund 1,5 l Wasser zum kochen bringen. Das Backbleck in den Backofen geben, nun vorsichtig das heiße Wasser hinzugeben , so dass die Backform rund zur Hälfte im Wasser steht.
  8. Für rund 50-60 Minuten backen, bis die Füllung in der Mitte noch etwas wackelt. Backofen ausschalten und für 1 Stunde im Backofen ziehen lassen. Erst dann aus dem Wasserbad nehmen bei Zimmertemperatur abkühlen lassen und im Kühlschrank über Nacht oder mind. 8 Stunden ziehen lassen.
  9. Zur Dekoration Beeren waschen, trocken tupfen und dekorativ in der Mitte anrichten. Je nach Wahl kann man auch ein paar Erdbeeren in Scheiben schneiden und damit den Rand verzieren.
  10. Schmeckt am besten mit frischer Beerensauce. Hierfür einfach z.B. 250 g Erdbeeren mit 2 El. Puderzucker sowie 1 El. Zitronensaft pürieren.
  11. Hinweis:
  12. Die Füllung geht beim backen fast nicht auf, somit kann die Springform recht weit bis zum Rand (0,5 cm Abstand wird jedoch empfohlen) gefüllt werden. Bei einer 18er Backform bleibt bei unveränderten Zutaten noch etwas Füllung übrig. Diese einfach in kleine Formen füllen und im Wasserbad backen lassen. Schmeckt auch ohne Tortenboden.
  13. Durch das Backen im Wasserbad kann es zu Tropfbildung von der Backofen-Oberseite kommen. Ein kurzes Putzen des Backofens (der Oberseite) vor Backen ist daher ans Herz zu legen.

 

Teile diesen Beitrag