Kürbiswaffeln mit Speck

Frühstücksheaven – Kürbiswaffeln mit Speck

Zwischen Sommer und Winter sorgt nicht nur der Frühling für eine Farbenpracht – auch der Herbst kann mit den bunt verfärbten Blättern da gut mithalten. Und neben Äpfel & Birnen sorgt auch Kürbis für Farbenvielfalt auf meinem Teller.

Kürbiswaffeln mit Speck via lunchforone

Und so langsam macht das ausführliche Frühstücken im Herbst auch wieder mehr Spass – so freue ich mich im Sommer eher über erfrischendes Obst und Joghurt zum Frühstück, darf es im Herbst & Winter gerne wieder das ausführliche und „deftigere“ Wochenendfrühstück sein.

Als es im September nach Ontario (Kanada) ging, durfte natürlich auch der bekannte Ahornsirup zum Frühstück nicht fehlen. Dazu French Toast- perfekt oder? Aber dann war da noch knusprig gebratener Frühstücksspeck auf dem French Toast – und was für einen Kombination! Die Mischung aus salzig und süss ergibt eine unwiderstehliche Kombi.

Kürbiswaffeln mit Speck via lunchforone

Ein Grund das Waffeleisen zum Frühstück herauszuholen und einmal Kürbiswaffeln mit Speck auszuprobieren – vermutlich sind das dieses Jahr meine neuen Lieblingswaffeln. Wichtig dabei, nicht an der Qualität des Ahornsirup zu sparen – am besten einen recht dunklen Sirup verwenden und den günstigen im Supermarkt links liegen lassen.

5.0 from 1 reviews
Kürbiswaffeln mit Speck
 
Author:
Zutaten:
  • 250 g Mehl, Typ 405
  • 1 Tl. Backpulver
  • ½ Tl. Soda zum Backen
  • 1 Tl. Pumpkin Gewürzmischung
  • ¼ Tl. Salz
  • 4 Eier
  • 4 El. Zucker
  • 200 ml Buttermilch
  • 50 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)
  • 250 g Kürbispüree
  • 140 g Butter, geschmolzen
  • 1 Tl. Vanilleextrakt
  • Kokosnussöl zum ausbacken
  • 6-10 Scheiben Frühstücksspeck
  • Ahornsirup
Zubereitung:
  1. Für den Waffelteig un einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, Soda, Meersalz sowie dem Pumpkin Gewürzmischung vermischen. Die Eier trennen und das Eiweiss steif schlagen.
  2. Eigelb mit der Buttermilch, Vanilleextrakt und der Butter und Zucker verquirlen und zur Mehlmischung hinzugeben und zu einem Teig verrühren. Zum Schluss das Kürbispüree sowie Mineralwasser dazugeben und unterheben. Den Teig abgedeckt im Kühlschrank für 30 Minuten ruhen lassen. Erst dann das Eiweiss unterheben.
  3. Die Waffeln nach Anleitung des Herstellers des Waffeleisens herausbacken. Für meine kleinen Waffeln habe ich jeweils eine kleine Saucenkeller mittig in das brüssler Waffeleisen geben, was ich vorher mit etwas Kokosnussöl einfettet habe. Auf mittlerer Stufe rund 5 Minuten gebacken.
  4. Den Speck knusprig in einer Pfanne ausbacken.
  5. Die Waffeln lassen sich kurzfristig im Backofen (100°C Ober-Unterhitze) warm halten, zum Servieren den knusprigen Frühstücksspeck über die Waffeln geben und mit Ahornsirup begießen.

 

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar

  1. Bei Ahornsirup gibt’s echt irre Unterschiede, das war mir so gar nicht klar. Und Kürbis, Speck und Ahornsirup sind geniale Klassiker. Auf die Waffeln hätte ich jetzt auch große Lust.

Comments are closed.