Arabische Pfannkuchen – Chebab

Arabische Pfannkuchen- Chebab 

Es gibt neben Tee und Kaffee wohl kaum ein Gericht, dass ich weltweit bisher in jedem Land entdeckte außer Pfannkuchen. Ob USA, Australien, Philippinen, Südafrika oder Chile. Selbst in Tibet auf 5.200 m Höhe und Blick auf den Mt. Everest war die Freude groß, als wir Pfannkuchen auf der Speisekarten entdeckten. Bestellt von allen in unserer kleinen fünfköpfigen Reisegruppe und in fünf verschiedenen Versionen serviert. Ob dick, dünn, groß oder klein oder mit Apfelstücken – während der 10 Tage Tibet landeten immer unterschiedliche Versionen auf unserem Teller.

arabische Pfannkuchen via lunchforone

Und weltweit finden sich so einige Versionen – zum Pfannkuchentag am Faschingsdienstag gab es in den vergangenen Jahren bereits Sveler, amerikanische Pancakes, Pfannkuchen mit Ricottafüllung, vegane Pancakes, Kartoffelpfannkuchen oder Blueberry Pancakes. Bei uns gehört die Tradition der Pfannkuchen vor der Fastenzeit zwar nicht zum Brauchtum, dafür ist der Pancake Day oder Shrove Day in Großbritannien nicht weg zu denken. 

arabische Pfannkuchen via lunchforone

Auch wenn hier eher die Berliner zum Fasching gehören, gegen einen Pfannkuchen kann ich einfach nicht nein sagen. Dieses Mal habe ich mich vom letztjährigen Abstecher in die arabischen Emirate inspirieren lassen und einen arabischen Pfannkuchen aus Dubai mitgebracht. Der Chebab mit seiner goldenen Farbe dank Safran steht ohne Zweifel den Vorgängern in nichts nach. Etwas mehr Zeit benötigt man allerdings durch den Einsatz von Hefe, dazu etwas stichfester Joghurt, Dattelpaste und fertig ist der Traum aus 1001 Nacht.

Arabische Pfannkuchen -
 
Author:
Zutaten:
  • 160 ml Wasser, heiß
  • 1 g Safranfäden
  • 180 g Mehl, Typ 405
  • 1 Tl. Milchpulver
  • 2 Tl. Zucker
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • ½ Tl. Trockenhefe
  • ¼ Tl. Kardamom, gemahlen
  • Butter zum ausbacken
Zubereitung:
  1. Das heiße Wasser in einer Tasse mit den Safranfäden vermischen und für 30 Minuten ziehen lassen, evtl. ab und zu umrühren.
  2. In eine Schüssel das Mehl sieben und Salz hinzugeben und vermischen. In einer weiteren Schüssel das Ei verquirlen, den Zucker, Milchpulver sowie Trockenhefe hinzugeben und schlagen bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.
  3. Sollte das Wasser in der Zwischenzeit kalt sein, kurz erwärmen so das es handwarm ist. Gemeinsam mit dem Kardamom zur Eiermasse geben und verrühren. Nun das Mehl hinzufügen und verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Dieser sollte etwas dünner als normaler Pfannkuchenteig sein, im Notfall etwas Wasser hinzufügen.
  4. Zugedeckt für 40 Minuten ziehen lassen.
  5. Backofen auf 100° Ober-Unterhitze vorheizen. In einer beschichteten Pfanne etwas Butter erhitzen und einen kleinen Schöpflöffel Teig in die Pfanne geben, leicht verlaufen lassen und auf kleiner Stufe so lange backen bis sich Löcher an der Teigoberfläche bilden. Erst jetzt umdrehen und auf der anderen Seite backen, aus der Pfanne nehmen und mit etwas Butter bestreichen. Auf einer Ofenfeste Platte im Backofen warm halten, mit dem restlichen Teig gleichfalls verfahren.
  6. Mit Honig, Puderzucker, Joghurt oder Dattelpaste servieren.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: