Shakshuka mit Hummus

Shakshuka mit Hummus – das beste Frühstück der Welt?

Die israelische Küche hat es mir seit Ottolenghi’s Kochbuchbestesteller „Jerusalem“ sowie Honey & Co.’s englischen Koch- und Backbüchern einfach angetan. Diesem Sommer wurde an fast jedem Wochenende eine große Portion Hummus frisch gekocht und in Erinnerungen an die Israel Reise im Mai geschwelgt.

Shakshuka mit Hummus via lunchforone

Dabei hat mich am Rande des Marktes in Tel Aviv eine besondere Kombination in den Bann gezogen – Shakshuka mit Hummus. Einfach eine Portion Hummus mit Shakshuka servieren – Kichererbsen, heiße Tomaten-Paprika-Sauce und dazu pochierte Eier. Mein persönlicher Traum vom besten Frühstück der Welt!

Wobei es natürlich nicht nur zum Frühstück passen würde, allerdings lernte ich in Tel Aviv das Hummus gerne zum Frühstück verzehrt wird – und auf gar keinen Fall am späten Abend. In den besten kleinen Restaurants, in denen oft nur Hummus mit verschiedenen Toppings angeboten wird, kocht man morgens einen großen Topf Hummus und wenn die letzte Schlüssel davon verkauft wird, beginnt der Feierabend.

Shakshuka mit Hummus via lunchforone

Das Rezept gibt eine recht große Portion, allerdings lässt sich Hummus für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren – und Shakshuka (bevor man die Eier hinzugibt) ebenfalls. Allerdings muss ich gestehen, dass ich dies in dieser Kombination noch nie geschafft habe, etwas aufzubewahren.

Shakshuka mit Hummus
 
Author:
Zutaten:
  • Für die Shakshuka:
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Spitzpaprika
  • 300 g Tomaten (hier: Cherrytomaten)
  • 1 Tl. Paprika, süss gemahlen
  • ½ Tl. Cayenne Pfeffer gemahlen
  • ½ Tl. Kümmel, gemahlen
  • ½ Tl. Zimt, gemahlen
  • 2 Tl. Pflanzenöl
  • 1 El. Tomatenpaste
  • 1 Messerspitze Harissapaste (je nach Schärfegrad auch mehr)
  • 25 ml Zitronensaft
  • 250 ml Wasser
  • 1 Tl. Meersalz, fein
  • 4 Eier
  • Für den Hummus:
  • 200 g Kichererbsen, getrocknet
  • 1 Tl. Soda
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200-250 ml Wasser
  • 150 g Tahini Paste
  • 1 Tl. Meersalz
  • 1 Tl. Zitronensaft
  • ½ Tl. Kümmel, gemahlen
  • Brot, Gemüsesticks, Zwiebeln zum servieren
Zubereitung:
  1. Für den Hummus:
  2. Die Kichererbsen am Vorabend in eine Schüssel geben, mit aussreichend Wasser bedecken.
  3. Am nächsten Tag die Kichererbsen in einem großen Topf mit kaltem Wasser zum kochen bringen, evtl. entstehenden Schaum abschöpfen und für rund 5 Min. köcheln lassen. Dann das Backsoda hinzugeben, umrühren und auf kleiner Stufe für 30-40 Minuten kochen lassen.
  4. Wenn die Kichererbsen weich sind, das Kochwasser abgiessen (aber 250 ml davon auffangen)
  5. Die gekochten Kichererbsen sollten nun rund 600 g wiegen, mit den Händen die weiße Aussenhaut der Kichererbsen entfernen (ein Teil löst sich bereits beim Kochvorgang), die Kichererbsen in ein Mixbecher geben und noch heiß das Kochwasser hinzugeben und verrühren.
  6. Die geschälten Knoblauchzehen dazugeben, einmal durchmixen bis eine feine Masse entstanden ist. Nun die Tahini Paste, die Gewürze und den Zitronensaft dazugeben und erneut mixen.
  7. Abschmecken und evt. mit Meersalz und Zitronensaft nachwürzen. In eine tiefe Schale füllen (so dass noch Platz für das Topping aus Shakshuka verbleibt), mit Frischhaltefolie direkt auf dem Hummus abdecken.
  8. Für die Shakshuka:
  9. Die Knoblauchzehen schälen und grob würfeln. Das Gemüse waschen. Den Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und in 2,5 cm große Stücke schneiden. Tomaten je nach Größe halbieren oder vierteln.
  10. Gewürze in einer kleinen Schüssel vermischen.
  11. Das Pflanzenöl in einer mittleren, jedoch tiefen Pfanne erhitzen, den Knoblauch daran anbraten für rund 2 Minuten. Dann die Gewürze hinzugeben, für 1 Minuten kochen lassen. Nun die Tomatenpaste sowie Harissapaste hinzugeben, kurz anschwitzen.
  12. Das Gemüse hinzugeben für 3 Minuten unter rühren kochen lassen, dann mit Zitronensaft ablöschen, einmal umrühren und erst jetzt das Wasser hinzugeben. Zugedeckt für rund 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Erst jetzt das Salz hinzugeben, abschmecken und evtl. mit Cayenne Pfeffer und Zitronensaft nachwürzen.
  13. Die Sauce sollte leicht eingekocht sein. Für die Eier mit einem Löffel kleine Mulden in die Tomatensauce machen und die Eier einzeln darin aufschlagen, jeweils dazwischen etwas abstand lassen. Zugedeckt für 3 Minuten köcheln lassen, das Eiweiß sollte vollständig gestockt sein, dass Eigelb jedoch noch weich und flüssig (falls fester gewünscht etwas länger kochen lassen, aber beachten das es noch nachkocht).
  14. Die Eier mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  15. Nun vorsichtig die Shakshuka über den Hummus geben, zum Schluss die Eier darauf setzen. Mit etwas gemahlenem Kümmel, flüssiger Tahini, Paprikapulver bestreuen.
  16. Oder mit Sumach, Za'atar, gehacktem Koriander, gekochten Kichererbsen servieren.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: