Zimtporridge

Zimtporridge – das perfekte Frühstück für den Herbst

Während mir unter der Woche – und insbesondere in den letzten paar Monaten- die Zeit für ein ausgiebiges Frühstück fehlte, versuche ich wenn immer ich zu Hause bin, mir am Samstag und Sonntag die Zeit dafür zu nehmen.

Zimtporridge via lunchforone

Dazu gehört für mich immer noch einer meiner Klassiker zum Frühstück – nach Pochierten Eiern – Porridge in sämtlichen Versionen. Zwischenzeitlich kommt dabei immer mein Grundrezept zum Einsatz, für mich das weltbeste Porridge schlechthin. Je nach Saison lässt es sich beliebig abändern. 

ZimtpZimtporridge via lunchforoneorridge-2

Dabei verzichte ich, wenn möglich, auf den Zusatz von Zucker und nutze die Süsse der Milch sowie der Früchte für den Süssen Kick am Morgen. Für das Zimtporridge sorgt neben Zimt im Porridge auch die Mischung aus Pflaumen und Passionsfrucht für ein tolles Geschmackserlebnis. Auf weiteren Zucker kann ich dann dankend verzichten. 

Das kleine bißchen Luxus darf es allerdings dann doch sein – für mich der kleine oder größere Löffel- Nussbutter. Momentan steht ein Glas mit gerösteten Sonnenblumenkernen im Kühlschrank, meine Lieblingsnussbutter ist allerdings aus Mandeln mit dem amerikanischem Herbstgewürz „Pumpkin Spice“. Ein Traum! 

Falls jemand noch weitere Ideen für Porridge zum Frühstück sucht, wie wäre es mit:

Zimtporridge
 
Author:
Zutaten:
  • 40 g kernige Haferflocken
  • 100 ml kochendes Wasser
  • 70 ml Milch oder Mandelmilch
  • 1 Tl. Zimt
  • 1 Tl. Nussbutter (hier Sonnenblumenkernbutter)
  • 1 Pflaume
  • 1 Passionsfrucht
  • 3-4 Pecannüsse
  • Bienenpollen
Zubereitung:
  1. Die Haferflocken in einer Pfanne leicht anrösten, erkalten lassen. Dann in einen Topf geben und mit dem kochenden Wasser übergiessen und für 10 Min. quellen lassen. Nun die Milch und den Zimt hinzugeben und für 10 Min. unter Rühren leicht köcheln lassen.
  2. Sollte das Porridge etwas zu dick sein, noch etwas Milch hinzufügen und erneut köcheln lassen.
  3. In eine Schüssel füllen, Nussbutter, die in Scheiben geschnittene Pflaumen sowie die Pecannüsse und Bienenpollen darüber streuen.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: