Börek mal anders mit Cacik

Blog-Event LX - In Hülle und Fülle (Einsendeschluss 15. September 2010)

 

Der aktuelle Blogevent Blog-Event LX – In Hülle und Fülle dreht sich um gut verpacktes Obst & Gemüse in jeder Hinsicht. Da sind mir natürlich sofort einige leckere Rezepte eingefallen, gefüllter Kürbis (da war ich wohl nicht die einzige), leckere Kohlrouladen, oder diverse gefüllte Strudel. Aber das sind für mich immer noch eindeutige Herbst- / Wintergerichte, und da wir noch August haben, „weigere“ ich mich aktuell noch an die herbstliche Zeit zu denken.

Glücklicherweise lieferte mein Dad am Wochenende den letzten Mangold ab, mit dem Kommentar „Ich kann nichts grünes mehr sehen“ (sie leiden aktuell an einer Zucchini-schwemme) und „dir fällt garantiert was dafür ein“. Und ob, passenderweise lag auch noch die restliche Packung Yufka/Filo Teig im Kühlschrank und so gab es mein Lieblings-Fingerfood um den schönen Sommerabend am Samstag zu geniessen.

Börek mit Mangold-Feta Füllung & Cacik

Börek mal anders

1 Packung Yufka/ Filoteig (am besten bereits in Dreiecke geschnitten)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl
450g Mangold
200g türkischer Schafskäse (weichen)
Salz, Pfeffer
Sesampaste
Eigelb
kleines Schälchen mit Wasser

Für die Füllung den Mangold waschen, den Strung herausschneiden und in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden, und in einer Pfanne mit etwas Öl leicht andünsten. Den Mangold hinzugeben, zugedeckt für ca. 2 Minuten kochen lassen bis der Mangold zusammen gefallen ist, anschliessend solange auf leichter Flamme köcheln lassen, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist.
Mit Seasampaste würzen.

Den Mangold leicht auskühlen lassen, in eine Schüssel geben. Fetakäse leicht zerbröseln, zum Mangold geben und mit einer Gabel zu einer homogenen Masse verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Yufka-Teigplatten entweder bereits in Dreiecksform kaufen, oder zuschneiden.
Zum Füllen den Teig am Rand mit Wasser einstreichen, ca. 1 gehäuften El. der Füllung auf die breite Seite des Teigs legen, die Ränder einschlagen und aufrollen, so das die Form einer Zigarre entsteht.

Auf ein mit Backpapier gelegtes Backblech legen, mit etwas Eigelb bestreichen und für ca. 10 min. auf 180°C im Backofen backen bis eine schöne Farbe entstanden ist.

Heiss servieren, dazu passt Cacik

Cacik
500g türkischer Joghurt
2 Gurken
4 Knoblauchzehen
Salz, weisser Pfeffer, 1/4 Bund frischer Dill, frischer Minzzweig

Gurken waschen und schälen, halbieren und die Kerne entfernen. Fein raspeln und salzen, kurz beiseite stellen.

Das Joghurt in eine Schale geben, geraspelten Knoblauch hinzugeben, den Dill und die Minze hacken und zum Joghurt hinzufügen, mit weissen Pfeffer würzen.

Die Gurken ausdrücken und zur Masse geben, alles gut verrühren, abschmecken und evtl. noch nachsalzen bzw. würzen.

Kalt geniessen

Teile diesen Beitrag

7 Kommentare

  1. Lecker sieht das aus! Probiere ich auf jeden Fall mal mit Spinat – der Mangold auf meinem Balkon reicht dafür wahrscheinlich nicht aus :-)

  2. Recht hast du mit dem sommerlichen Gericht und wer weiss vielleicht bringt es ja sogar noch ein bisschen Sommer zu euch. Ganz sicher aber auf den Tisch! Danke fürs Mitmachen.

  3. @Evi: Ich freu mich jedes Jahr auf die heimischen eigenen Zucchini, aber dann kommt immer gleich soviel auf einmal

    @Barbara: Würde eigentlich auch gut mit Spinat passen, oder für nicht vegetarier gemischt mit Rinderhack und Feta

    @Frauschmunzel: Mangold auf Balkon? Toll, meiner hat zu starke Südlage, da wird gerade mal mit etwas Glück Rosmarin was.

    @zorra: Es war die letzten Tage wieder etwas sommerlicher, scheinbar besteht noch Hoffnung.

  4. Danke für die tollen Rezepte, habe schon einen Rezept ausprobiert und es hat super geschmeckt. Werde weiterhin noch ein paar Rezepte ausprobieren. Sieht alles so lecker aus. Vielen Dank.

    Gruß Sandra

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein