Chinakohlsuppe a la Thai

Schonmal erwähnt ich liebe Suppe?
Für diese mussten die Reste im Kühlschrank herhalten, mehr war nämlich nicht im Haus, was sich zu einer Suppe hätte verarbeiten lassen können.

Heraus gekommen ist eine leckere, am besten sehr heiss servierte Suppe, für kalte Januartage.

Chinakohlverwertung

Chinakohlsuppe a la Thai

1/2 Chinakohl
2 Stangen Lauch
750ml Gemüsebrühe
200g Creme Fraiche
1 El. Green Cury Paste
1 fingerdickes Stück frischer Ingwer
Salz
10 Küchenfertige Garnelen
Gee

1. Chinakohl und Lauch waschen, putzen und fein schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken.

2. Glee erhitzen, Curry Paste sowie Ingwer hinzugeben und für 2 min. köcheln lassen. Das Gemüse hinzugeben, kurz anschwitzen, und mit Gemüsebrühe ablöschen, für 5 min. zugedeckt auf mittlerer Hitze kochen lassen.

3. Mit dem Zauberstab (=Pürierstab) fein pürieren, Creme fraiche hinzugeben, evtl. mit Salz und weiterer Curry Paste abschmecken.

4. Küchenfertige Garnelen in etwas Butter von beiden Seiten anbraten, Suppe in heisse Teller füllen. Mittig die Garnelen hinzulegen.

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Küchenblogs F-O-M, lunchforone. lunchforone said: Chinakohlsuppe a la Thai: http://wp.me/pUYLm-6h […]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein