Gemüsetarte mit Ziege die erste

Vor gut zwei Jahren hatte ich weder eine Tarte oder Quiche probiert, davon das diese zum Dauerbrenner in meiner Küche werden könnte, war gar nicht erst zu denken. Erst fing es (wie könnte es anders sein) mit der süssen Seite an, aber mittlerweile haben es mir die vegetarischen Gemüsetartes es angetan.

Warum? Das schnellste Büroessen, da leicht vorzubereiten, lassen sich gut einfrieren, schnell in die Mikrowelle und mit Salat gut, gesund, und tausendundeinmal besser als der LKW von neben an.

Gemüsertarte II

Vor einer Zeit viel mir dabei Simone’s Mediterrane Gemüsetarte auf, Ricotta-Eier Mischung hatte ich bislang noch nie ausprobiert. Zeit dafür. Und Ziegenkäse ist auch noch mit dabei. Schon wieder (und da kommt noch mehr).

Gemüsertarte I

Gemüsetarte mit Ziegenfrischkäse die erste
nach Pi mal Butter

200g Mehl, Typ 405
1 P. Salz
90g, kalte gewürfelte Butter
1 Ei (Klasse M)
20ml Wasser (kalt)

1 Zucchinis
1 rote Paprikaschote
1 rote Zwiebeln
1 El. gewürfelte Selleriestange
handvoll Spinat
Olivenöl
frische Kräuter wie Oregano, Thymian, Rosmarin und Petersilie
Salz, Pfeffer
150 g Ricotta
2 Eier
100 ml Sahne
100 ml Milch
100 g Ziegenfrischkäse

1. Mehl mit vermischen, aufhäufen und in der Mitte eine Mulde formen, die gewürfelte Butter auf die Aussenseite legen. Ei und Wasser in die Mulde geben, und mit einer Gabel in kreisförmigen Bewegungen mit dem Mehl vermischen. Mit schnellen Zügen zu einem festen Teig verkneten, zu einer flachen Teigkugel formen, in Frischhaltefolie verpacken und für 30 min. im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Zucchini und Paprika in grobe Würfel schneiden, Zwiebel in schmale Streifen. In einer Auflaufform mit Olivenöl und Salz mischen Selleriwürfel hinzugeben, und bei 180 Grad für 10 min. im Ofen backen, dann die gehackten Kräuter hinzugeben, und für weitere 15 min. backen bis das Gemüse weich ist. In der Zwischenzeit Wasser mit dem Wasserkocher zum kochen bringen, den Spinat in eine feuerfeste Form geben und mit dem kochenden Wasser übergiessen, kurz blanchieren und dann in Eiswasser auskühlen lassen. Den Spinat mit dem ofengemüse mischen.

3. Tarteform (28cm) ausbuttern, den Teig ausrollen und in die Tarte form legen, für weitere 30 min. kalt stellen. Anschliessend blind für 15 min. backen.

4. Aus Sahne, Milch, Ricotta, Eiern, Salz und Pfeffer einen Guß anrühren, das Gemüse in die Tarteform geben und den Guß und auf das Gemüse gießen. Den Ziegenkäse in Würfel schneiden und auf der Tarte verteilen. Bei 180 Grad im Ofen ca. 35 bis 40 min goldbraun backen.

Tipp: Ich backe persönlich gerne kleine Tartlettes, da die einfach praktischer fürs Büro sind

Fremdkochen Tartes

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare

  1. Das ist nach meinem Gusto! Wobei ich Sellerie nur in der Bolognese akzeptiere ;-)
    Spinat behandle ich auch mit der Wasserkocher Methode, aber das Wasser gebe ich gleich direkt über den Spinat im Sieb.

    • Es war noch ganz ganz wenig übrig und durfte ganz im Sinne von „Taste The Waste“ noch verbacken ;)

  2. Vielen Dank für Deine Teilnahme am Fremdkochen!

    Wir bereiten gerade das PDF-Kochbuch vor und bräuchten dafür, wie schon in den Fremdkoch-Regeln erwähnt, noch ein Bild Deiner Tarte in Originalgröße.
    Könntest Du uns dieses Bild bitte an redaktion@huettenhilfe.de schicken?

    Vielen Dank schon einmal!

Comments are closed.