Lebkuchen vom Blech

Kennt ihr sie noch? Die Werbung mit Beckenbauer? Ich muss gestehen an den Mobilfunkanbieter erinnere ich mich nicht mehr (Eplus? Base?), aber noch an den Satz „Wie ist den heute schon Weihnachten?“

Eigentlich noch nicht, wenn man es genau nimmt sind es noch 4  3 Wochen und 6 Tage, für Kinder (und Erwachsene sie unten) viel zu lange.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=pSLOnR1s74o]

Er schafft es durchzuhalten – ich nicht, seit ein paar Tagen ist bei mir nun auch das „Semi-Profifotographie“ Zeitalter eingetreten, und eine Canon hat vor dem kalten Winterwetter Asyl bei mir gefunden. Ihr müsst also mit mehr Bilder in nächster Zeit rechnen ;)

Advent

1. Advent, was wäre das ohne Gutsle (Für nicht Schwaben oder Schwäbisch sprechende Leser – Weihnachtsplätzchen) ? Dank Mama bin ich bestens versorgt, ich muss offen gestehen ich hatte einfach noch keine Zeit zum backen. Bis auf die weltbesten Lebkuchen vom Blech. Vor bestimmt 15 Jahren in einem der kleinen Kochbücher der Landfrauen gefunden, leicht abgewandelt und seitdem haben „Sterne, Mond und Herz“ Mischungen keine Chance mehr bei mir.

Lebkuchen vom Blech

Lebkuchen vom Blech

Lebkuchen vom Blech
für 2 Bleche

Zimmerwarme Zutaten

2 Eier
125g Butter
250g Zucker
500g Muscovado (light), oder alternativ braunen Rohrzucker
1 Bio Zitrone
100g Zitronat, fein gehackt
100g Orangat, fein gehackt
125g Hasselnüsse, gemahlen
200g Zartbitterschokolade, grob gerieben
200g Johannisbeergelee
200g Kirschgelee
3 Espresso, kalt
2 EL Zimt
Kardamon, gemahlen (ca. 1/2 Teel.)
Muskatnuss, gerieben (2-3 Reibezüge)
Piement, gerieben (5-6 Körner)
Nelken, gemahlen (ca. 2 Msp.)
1 Packung Lebkuchengewürz
15g Hirschhornsalz
1500g Mehl (Typ 550)

Glasur:
Puderzucker
Zitronensaft

Bei Aufteilung der Zutaten auf 2 Schüsseln (KA Größe) kann der Teig komplett mit der KA (oder einer ähnlich starken Küchenmaschine) geknetet werden.

1. Eier mit Butter schaumig rühren, dann die beiden Zuckersorten hinzugeben, erneut gut verrühren. Zitronat, Orangat, Hasselnüsse, Schokolade sowie die Gelees zugeben, unterheben. Alle Gewürze hinzufügen (nachwürzen ist immer noch möglich, lieber Vorsichtig am Anfang besonders mit Nelken und Kardamon), Espresso, Zitronenschale sowie Zitronensaft zufügen, verkneten.

2. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen, 2 Backbleche mit Backpapier belegen.

3. Mehl mit Hirschhornsalz vermischen, nach und nach zum Teig geben und unterkneten. Der Teig sollte nicht zu weich und fest sein, jedoch auch nicht zu flüssig. Teig in Portionen auf das Backblech geben, und mit einem kleinen Nudelholz (oder von Hand) ausrollen. Für 35-45 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen.

4. Lebkuchen noch heiss in Vierecke (oder Rauten) schneiden, auskühlen lassen. Puderzucker sieben, mit Zitronensaft vermischen bis eine dicke Glasur entsteht. Die fast ausgekühlten Lebkuchen dann mit der Glasur überziehen, trocknen lassen und dann in einer Blechdose dunkel und kühl lagern.

Heute sammelt Nina

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare

  1. Ich will ja keine Hektik verbreiten, aber vom 1. bis zum 4. Advent sind es nur 3 Wochen und dann noch 6 Tage, dann ist Heilig Abend!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein