Glühwein

Kennt ihr sie auch? Diese viel zu süssen fertigen Glühweine mit billigen Wein so das die Kopfschmerztablette eigentlich am besten gleich im Anschluss eingenommen wird.

Es geht auch soviel leichter, es muss nicht mal aus einem der Glühweinmischbeutel sein- die Zusammenstellung der passenden Mischung dauert keine Minute. Würde sich aber auch perfekt als Geschenkanhänger eignen. Oder natürlich mit der passenden Flasche Rotwein und Orange ;)

Glühwein

Glühweinmix
für 1 Beutel

2 Kardamonkapseln
1 Tl. Nelken
1 Tl. Piement
1 Sternanis
1 Tl. Orangenschale, getrocknet und gewürfelt
2 Zimtstangen
2 El. Kandis, weiss
1 Teefilter
Kochschnurr
Folientüte

1. Die Gewürze sowie die Orangenschalenwürfel in das Teesieb geben, die Zimtstange grob zerbrechen und dazugeben. Mit der Schnurr gut zubinden.

2. Kandis in die Tüte füllen, den Teefilterbeutel hinzugeben. Anleitung ausdrucken, ausschneiden und hineinlegen. Zubinden.

PS: Für den Glühwein werden 750ml Rotwein mit 1/2 in Scheiben geschnittenen Bio-Orange, Kandis sowie Gewürzmix erhitzt, aufgekocht und für 15 min. auf leichter Stufe geköchelt. Sofort geniessen.

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare

  1. Wirklich nette Idee.
    Nachdem ich letztes Jahr einen tierischen Flop mit einem gekauften Glühweinbeutel erlitten habe werde ich es nächstes Jahr mal so probieren – wenn ichs bis dahin nicht vergess :o
    Dieses Jahr bei min. 30°C Aussentemperatur auf der Südhalbkugel passt das nicht so…
    Aber: Wenn man Wert auf den Alkoholgehalt des Glühweines legt sollte man das aufkochen lassen. Der Siedepunkt von Alkohol liegt nämlich bedeutend unter dem von Wasser, bei etwa 70°C. Wenn man den Glühwein also aufkocht hat man danach einen Kinderpunsch mit Rotweingeschmack :) Sicher auch lecker – aber irgendwie gehört dieser leichte Schwips zum Glühweinvergnügen für viele dazu.

Comments are closed.