Erbsen-Avocadosuppe

Mag ich sie oder nicht? Von Suppen ist die Rede. Es gibt nichts besseres als vor einer dieser dampfenden, sich die Zunge verbrennenden Teller zu sitzen – im Januar bei -20°C. Aber im April fragte ich mich? Damals befand ich mich auf der Suche nach einer Vorspeise fürs Ostermenü. Und ich gebe offen und ehrlich zu – ich habe es nicht so mit Vorspeisen.

Den alle der folgenden Punkte müssen eigentlich erfüllt sein – um bei mir als Vorspeise zu landen:

  • passend zum Rest des Menü
  • entweder vollständig im Vorfeld vorzubereiten
  • oder mit wenig Arbeit verbunden (=wenig Töpfe/kein Backofen) sein

Den ich finde es gibt nichts schlimmeres als irgendwie am Tag selbst festzustellen – der Platz reicht nie aus für die vorhandenen Töpfe, oder die Backofentemperatur für die Vorspeise liegt deutlich unter/über der des Hauptganges.

IMG_1059_bearbeitet-1 Kopie

(beim Einkaufen durch Zufall auf einer dieser Plastikbehälter mit Sprossen/Keimlingen gestossen, nur leider ohne Ahnung welche es den nun waren, sie schmeckten aber auch auf dem Roggenbrot bzw. Ostermontagei ausgezeichnet)

 

Als dann Tina von der Avocadosuppe des vegetarischen Kochkurses schwärmte, war klar – das ist die perfekte Vorspeise. Passend zur Lammkeule, da auf Gemüsebasis auch einen der Gäste (mit Ablehnung von klaren Suppen) geeignet.

Keine Sekunde bereut, die Teller waren schneller leer als man schauen konnte. Und auch am nächsten Tag schmeckte sie noch vorzüglich.

IMG_1058_bearbeitet-1 Kopie

 

Erbsen-Avocado Suppe
nach Foodina

Zutaten:
200 g Kartoffeln (nicht festkochend), grob gewürfelt
100 g Erbsen (TK)
400 ml Gemüsebrühe
Salz, weisser Pfeffer
1 El. Zitronensaft
1/2 Avocado
50g Frischkäse
150 ml Milch
2 El. Sprossen nach Wahl

Zubereitung:

1. Kartoffeln mit der Gemüsebrühe zum kochen bringen, auf mittlerer Stufe für ca. 10 min. ziehen lassen. Erst dann die Erbsen (TK nicht aufgetaut) hinzugeben, für weitere 5 min. köcheln lassen.

2. In der Zwischenzeit in einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne leicht rösten lassen. Aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen. Avocado grob würfeln, mit dem Frischkäse verrühren, so dass sich eine glatte Masse entsteht.

3. Mit dem Stabmixer die Kartoffel-Erbsensuppe fein pürieren (hier: im Blender/Mixer), die Avocado-Frischkäsemasse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft sowie gemahlener Muskatnuss abschmecken.

4. Milch in einem kleinen Topf erhitzen, mit einem Milchaufschäumer den Milchschaum erzeugen (hier: in einem der elekt. Milchaufschäumer). Die Suppe max. erhitzen, jedoch nicht mehr aufkochen.

5. Zum Servieren in Suppenteller füllen, auf einen Klecks Milchschaum ein paar Pinienkerne sowie Sprossen streuen.

Teile diesen Beitrag

6 Kommentare

  1. schön sieht der heutige Tagesteller aus. Schön sieht auch der neue Mantel aus. Hast Du den selbstgeschneidert oder bei einem professionellen Couturier schneidern lassen ?

    • Beim Thema CSS habe ich leider zwei linke Hände Robert, in dem Fall habe ich für das Theme auf Profis zugegriffen (aber kein ind. für mich erstelltes)

  2. Ui, die sieht sehr fein und ganz nach meinem Geschmack aus. Kommt sogleich auf die Nachkochliste. Ich liiiebe Avocados. Und hab noch Erbsensprossen übrig, die würden sich bestimmt gut darin machen.

    • Die Erbsensprossen stehen seit Wochen auf meiner To-Do List (jetzt werde ich aber gleich einweichen gehen)

Comments are closed.