Orangen-Carpaccio mit Ziegenkäse

Irgendwie komisch, nun hatten wir in 2012 endlich wieder ein Arbeitnehmerfreundliches Feiertags-Feuerwerk aber doch kommt es mir so vor, als hätte ich die ganzen freien Tage rein gar nichts gemacht. Wo sind die Tage nur geblieben?

Orangen Carpaccio

Irgendwann hatte ich aber die Zeit gefunden die über 2000 ungelesenen Artikel in der Google Reader App zu überfliegen, ein Resultat aus vier Wochen Urlaub und die darauf folgenden drei stressigen Wochen im Büro, und bin dabei auf Uwe’s Orangen Carpaccio gestossen.

Perfekt zur Resteverwertung. Und selbst mit normalen, aber überreifen, spanischen Orangen war das Orangen Carpaccio ein Gedicht. Bei mir als Hauptspeise an Neujahr, der Teller war viel schneller leer als gedacht. Und es war nicht das letzte Mal, gut könnte ich mir das ganze auch als Fingerfood vorstellen.

Orangen Carpaccio

Orangen-Carpaccio mit Ziegenkäse
nach Highfoodality
für eine Person

Zutaten:
3 Orangen (oder 2 je nach Größe)
50 g Ziegenkäse
Meersalz, gemahlener (oder im Mörser zerstossen) Szechuan Pfeffer
Zweig Thymian, gehackt
Zweig Oregano, gehackt
1 Tl. Kürbiskernöl
max. 1/2 Tl. Akazienhönig

Zubereitung:
1. Die Schale der Orangen inkl. der weissen Haut entfernen und so dünn wie möglich in Scheiben schneiden. Fächer- und Kreisförmig auf einem Teller verteilen. Den Ziegenfrischkäse zerbröseln und über die Orangenfilets verteilen, mit den gehackten Kräutern bestreuen.

2. Mit Salz sowie Pfeffer würzen, Kürbiskernöl sowie den Honig darüber träufeln.

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare

  1. Gefällt mir sehr und geht schnell. Superidee. Und ganz Deiner Meinung: Feiertage? War da was?

  2. Sehr schöne Idee, vor allem die Verwendung von Kürbiskernöl. Bin immer auf der Suche nach ungewöhnlichen Kombinationen mit dem schwarzen steirischen Gold.

Comments are closed.