Mango Lassi

War die letzte Woche nicht herrlich? Sonnenschein pur im Süden, die dicke Winterjacke konnte getrost im Schrank bleiben, und ich lies mich heute morgen gerne von Vogelgezwitscher zu unzeiten aus dem Schlaf wecken.

Erst als ich vorletztes Wochenende bei wunderschönen Sonnenschein die Monument Mall & Gorgetown unsicher machte (Washington D.C.), ist mir bewusst geworden wie sehr ich die Sonne vermisst hatte. Dieses Gefühl, bei geschlossenen Augen die Sonnenstrahlen im Gesicht zu geniessen und für ein paar Momente alles zu vergessen. Ein Frühlingstraum!

Mango Lassi

Nur leider bleibt das Frühlingserwachen auf meinem Teller noch aus, seit zwei / drei Jahren bin ich standhaft was Erdbeeren & Co. angeht – erst wenn es die ersten italienischen Erdbeeren Ende April gibt gönne ich mir eine Schale – und warte dann geduldig bis die Spargelstände ihre Pforten öffnen um dann die ganze Wucht an Spargel & Erdbeeren zu geniessen.

Solange muss ich mir mit den eingefrorenen Beeren aus dem elterlichen Garten helfen – oder eben in Erinnerungen an den letzten Urlaub im Süden schwelgen. In Indien steht Lassi auf fast jeder Speisekarte – wenn man im November unterwegs ist allerdings nur in Form von salzigem, Bananen- oder Safranlassi. Auch lecker, noch besser schmeckt mir aber Mango Lassi. Aktuell gibt es im Handel allerdings reife Flugmangos – da konnte ich nicht widerstehen. Mango Lassi bei den ersten Sonnenstrahlen, ein grant für gute Laune (bevor das Schneechaos am Wochenanfang ruft).

Im Gegensatz zu so manchem anderen Rezept habe ich auf weitere Gewürze verzichtet, in keinem der indischen Restaurants befand sich etwas auf oder im Lassi – somit halte ich mich an die Erfahrungen in Rajasthan.

Mango Lassi

Mango Lassi
für 2 Gläser

Zutaten:
1 reife Mango (am besten Flugmango)
400 ml griechischer oder türkischer Joghurt
100 ml Buttermilch
Prise schwarzes Salz
nach Wunsch: 1-2 Tl. Zucker

Zubereitung:
1. Die Mango schälen, rechts und links vom Kern entlang das Fruchtfleisch entfernen und grob würfeln. Mit den restlichen Zutaten im Blender (=Mixer) oder mit dem Pürierstab fein mixen, bis alle Zutaten gut vermischt sind und keine Mangostücke mehr erkennbar sind.

2. Entweder für 1 Stunde kalt stellen oder über Eiswürfeln servieren. Kalt geniessen.

Teile diesen Beitrag

3 Kommentare

  1. Hallo,

    die Beerensaison erwarte ich auch sehnsüchtig … aber den Frühlingsanfang zu spüren ist ja auch schon Grund zur Freude. Lassi heisst das Getränk wegen dem Joghurt, oder? Hab das grad mal kurz gegoogelt. Bin gerade auf dem Smoothie-Trip und mixe viele Obst- und Gemüsedrinks, daher klingt dein Rezept auch total lecker. Speichere ich gleich mal ab.

    Grüsse,
    Sarah

    • Einfach der indische Getränkename für dieses Getränk. Und ja, ist eine sehr gute Alternative für Smoothies & Säfte und sehr lecker.

  2. Mhhh… Mangolassi ist sooo lecker! Ich habe ihn aber noch nie selbst gemacht (bzw. einfach nur Mango mit Milch). Hm, Mango habe ich da. Joghurt auch… da geht doch was? ;-)

    Liebe Grüße
    Maren

Comments are closed.