Zucchini Porridge – Overnight Oats

Zucchini Porridge – Overnight Oats mit Zucchini

Kaum beginnt der Hochsommer startet im elterlichen Garten auch die Zucchinisaison. Zwar bin ich für die Ernte im Garten nur verantwortlich, wenn meine Eltern sich im Urlaub befinden, und habe sonst die sehr konforme Position, auch mal eine Gartenernte abzulehnen.

In den letzten Wochen fiel mir aber der Gartenanteil vollständig zu, und neben Gurken, Mangold, Johannisbeeren und Jostabeeren sorgten auch die ersten Zucchini für eine kleine Schwemme.Zucchini Porridge via lunchforoneImmerhin konnte ich in den letzten Jahren den Zucchini immerhin etwas abgewinnnen, in den Teeniejahren gab es nichts schlimmeres als Zucchinigemüse. Wobei ich offen zugeben muss, dass mir in den letzten Wochen auch so langsam die Ideen ausgegangen sind, wie die Massen an Zucchini’s noch verwertet werden können

Bei Christina bin ich dann über die Zucchini Porridge als Overnight Oats gestossen – quasi das gute alte Birchner Müsli nur mit Zucchini anstelle von Äpfeln. Warum nicht mal ausprobieren, bekanntlich komme ich an Porridge und allem was mit Haferflocken zu tun hat, nicht vorbei.

Und ich muss offen zugegeben, ich war sehr skeptisch aber die Zucchini sieht man zwar noch, schmeckt man aber wirklich nicht mehr. Eine perfekte Abwechslung zur Zucchini Schwemmzeit.

Weitere Zucchini Rezepte: ZucchiniwaffelnZucchini: Schokoladen Walnuss KuchenSchokoladen-Zucchini-BrowniesSchnelle Pasta mit Zucchini, Erbsen und Paprika

Zucchini Porridge
 
Author:
Zutaten:
  • Für eine Portion:
  • 70 g Haferflocken, grob
  • 70 g Zucchini
  • 250 ml Milch (hier: Mandelmilch)
  • 1 Tl. Zitronensaft
  • 1 El. Chiasamen
  • Für das Topping nach Wahl: Kokosnussflocken, Goji Beeren, frische Beeren, Bienenpollen, Chiasammen, etc.
Zubereitung:
  1. Die Zucchini waschen und fein raspeln. Nun mit den Haferflocken, den Chiasamen in ein verschliessbares Glas geben (z.B. Twist Off Glas oder Mason Jar). Den Zitronensaft und die Milch hinzugeben. Einmal gut durchschütteln und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Am nächsten Morgen umrühren, evtl. noch etwas Milch hinzugeben und entweder direkt im Glas oder in einer Schale mit Topping nach Wahl verzieren.
  3. Hier wurden Kokosflocken, Goji Beeren und ein paar Bienenpollen verwendet.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: