schnelles Mangosorbet

Der Wettergott meint es seit ein paar Wochen so richtig gut mit uns. Blauer Himmel, traumhafte Sonnenuntergänge, und die Sonnenbrille immer griffbereit in der Handtasche. Das steigert die Laune ungemein, auf jeden Fall meine.

schnelles Mangosorbet

Das klettern des Thermometer war zudem der Startschuss für das erste Eis des Jahres – ein super schnelles Mangosorbet.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den überraschenden Trip auf die Philippinen im letzten Juni und meine Ausbeute von knapp 5 kg der süssesten Mangos der Welt? Ein paar davon wurden frisch aus der Schale gelöffelt, der Rest eingefroren. Bei der Inventur meines TK Schrankes bin ich durch Zufall auf eine Tüte davon gestossen – im Fischfach!

schnelles Mangosorbet

Frühling und Eis passt einfach wunderbar zusammen und somit genosse ich die ersten Sonnenstrahlen auf meiner Terrasse mit einem super easy peasy Mangosorbet, dass durch die gefrorenen Früchte nicht mehr in die Eismaschine oder TK Fach musste.

Auf Zucker habe ich zudem noch verzichtet, so süss waren meine Früchte – mir half das Eis perfekt gegen die Halsschmerzen vor dem Messewochenende – aber zum Frühlingsgeniessen auf dem Balkon gab es heute noch eine Portion.

Das Bild oben kennt ihr vielleicht schon von instagram – die Blütenpracht in Stuttgart war gestern einfach wunderschön, und macht Lust auf mehr. Wer in Stuttgart unterwegs ist- haltet eure Frühlingserkundigungen doch einfach auch mit und nutzt den neuen Hashtag #enjoystuttgart

schnelles Mangosorbet

Schnelles Mangosorbet

Zutaten:
1 Mango
Spritzer Zitronensaft
Kokosnusswasser
etwas Puderzucker

Zubereitung:
1. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in grobe Stücke schneiden und einfrieren.

2. Für das Sorbet die eingefrorenen Mangostücke mit einem Spritzer Zitronensaft, Puderzucker (je nach süsse der Mango) und ca. 100 ml Kokosnusswasser im Mixer pürieren.

3. Je nach Konsistenz evtl. noch etwas Kokosnusswasser hinzugeben. Das Sorbet sofort geniessen oder noch kurz einfrieren.

3 Kommentare

  1. Diese Idee finde ich total überzeugend. Ähnliches habe ich auch mit Erdbeeren schon gemachen.
    Das Einzige mit dem ich nichts anzufangen weiss, ist das Kokosnusswasser (ist da das aus der Kokosnuss gemeint?) Gibt es da ev. einen „Ersatz“?.
    Habe jetzt schon mehrere Mangoeis-Rezepte gelesen, aber mangels Eismaschine wieder verworfen.

    Vielen Dank für die Erinnerung!!

    • Bei Kokosnusswasser handelt es sich um das Wasser von unreife, also den grünen Kokosnüssen. Frisch ist dies leider bei uns fast nicht erhältlich, aber zwischenzeitlich findet man es zum Beispiel beim DM Markt abgepackt. Ich verwende es gerne, um noch etwas Geschmack dem schnellen Sorbet (oder aber auch Smoothies) zu geben, ohne auf Milchprodukte zurück greifen zu müssen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein