Chaisirup selbst gemacht

Bei Chai Tee wandern meine Gedanken automatisch zurück nach Nepal, dem Ort wo ich das erste Mal diesen Gewürztee probieren durfte. An das Café in Buddnah mit Blick über die Stupa, oder das wärmende Gefühl bei noch recht frischen Temperaturen in Pokhara, beim Frühstück ganz oben mit Blick auf Mt. Fishtrail.

Chaisirup

Natürlich lässt sich Chai Tee nicht nur in Nepal trinken, die Gewürze sind leicht in Deutschland zu bekommen, wäre da nur nicht der Aufwand! Im Handel findet man mittlerweile eine ganze Auswahl an fertigen Flaschen, allerdings Chai Sirup selbst gemacht die bessere Alternative, und gelingt auch ganz einfach!

Klassisch wird Chaitee mit Schwarzteeblättern zubereitet, allerdings ist der Sirup nicht darauf begrenzt. In den letzten Woche habe ich den Chai Sirup in aufgeschäumter Milch (kalt oder warm) ausprobiert, meinem Sommerdrink 2013 dem Iced Tea, dem morgendlichen Glas Porridge fürs Bürofrühstück als Geschmacksträger zugesetzt, und auch die Ice Pops auf Joghurtbasis blieben nicht davor verschont. Einzig in Eiscreme durfte der Sirup bisher nicht wandern, aber der Sommer und der erste Einsatz der Eismaschine steht noch aus.

Die Zubereitung unterscheidet sich nur wenig vom Gewürztee, beim Sirup verzichte ich auf Schwarztee um ihn vielseitig einsetzten zu können. Und für die Haltbarkeit wird noch Zucker hinzugesetzt, und für den besonderen Geschmack karamellisiert.

Der Chai Sirup hat sich in meinem Freundeskreis übrigens als heißer Kandidat für „das“ Geschenk aus der Küche gemeistert.

Chaisirup

Chai Sirup
Write a review
Print
Ingredients
  1. 2 Zimtstangen
  2. 2 Sternanis
  3. 8 Nelken
  4. 3 Muskatblüten
  5. 10 Pfefferkörner, schwarz
  6. 5 Pimentkörner
  7. 10 Kapseln Kardamom
  8. 600 ml Wasser
  9. 75 g Zucker
Instructions
  1. Die Gewürze in einem grossen Topf bei kleiner Flamme unter ständigem rühren rösten lassen, bis ein Duft nach Zimt und Koriander durch die Küche strömt. In eine Schüssel füllen, abkühlen lassen.
  2. Den Zucker im Topf schmelzen lassen bis dieser sich Bernsteinfärbend färbt, mit Wasser ablöschen.
  3. Die abgekühlten Gewürze, bis auf die Zimtstangen im Mörser oder einer Gewürzmühle fein mahlen, zur Wassermischung gemeinsam mit den Zimtstangen geben. Für 20 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis eine sirupartige Flüssigkeit entsteht.
  4. Den Sirup durch einen Papierfilter (hier Teesieb) gießen, erneut aufkochen und heiß in sterile Flaschen füllen.
Notes
  1. Der Sirup hält sich gekühlt für ca. 4 Wochen.
Reiseblog Foodblog Lunch For One https://www.lunchforone.de/blog/

3 Kommentare

  1. Hi Tina, I am glad to have stumbled upon your blog. You’ve got a beautiful site and interesting posts. I have browsed a few and I am sure I am going to be a regular visitor :). Einen schönen Tag noch!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein