Pavlova mit marinierten Erdbeeren und Lemon Curd

Der frühe, und sehr warme Frühling, hatte eindeutig seine positiven Seiten in diesem Jahr. Nicht nur die Spargelstände öffneten früher, auch sehr bald gesellten sich dazu die roten Schalen mit Erdbeeren aus heimischem Anbau.

Pavlova mit marinierten Erdbeeren by lunchforone

Am liebsten schmecken mir Erdbeeren mit ein wenig Zitronensaft und Kräutern mariniert, dazu ein klecks Sahne oder griechischer Joghurt, dicht gefolgt von Windbeuteln und fruchtigen Bruschetta Bis in Neuseeland das erste Stück Pavlova mit Erdbeeren probiert wurde. Ein neuer Favorit!

In Kombination mit dem knackigen Meringue, den süssen Erdbeeren und ganz viel Sahne erinnert es stark an Eton Mess, schmeckt allerdings dann doch wieder komplett anders und vor allem sieht die Pavlova wunderschön aus. Der Krönende Abschluss eines BBQ, und insbesondere zur Weihnachtszeit, und somit dort Sommerzeit, darf die Pavlova mit Brandysahne Füllung und frischen Beeren nicht fehlen.

Die Herstellung ist ähnlich wie Macarons etwas knifflig, allerdings machen leichte Risse der Pavlova nichts aus, mit viel Sahne (die Ausrede dafür) fallen die quasi gar nicht auf. Wichtig ist dagegen nur das der Backofen während der kompletten Zeit geschlossen bleibt. Ein perfektes Ende für die Erdbeersaison oder?

Pavlova

Pavlova mit marinierten Erdbeeren by lunchforone

Pavlova mit marinierten Erdbeeren
Write a review
Print
Zutaten für die Pavlova
  1. 200 g Eiweiss (ca. 6 Eier der Klasse M) - nicht die frischstens verwenden, die Eier sollten 5-7 Tage alt sein
  2. Prise Salz
  3. 275 g Zucker
  4. 2 Tl. Mondamin
  5. 1 Tl. Essig (hier Japanischen)
  6. Essig zum ausreiben der Rührschüssel, Rührbesen
Fürs Topping
  1. 500 g Erdbeeren
  2. Zweig Zitronenverbene (oder Minze)
  3. 2 El. Puderzucker
  4. 2 El. Limettensaft
  5. 250 g Lemon Curd
  6. 400 g Schlagsahne
  7. 50 g Vanillezucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen. Das Eiweiss aus dem Kühlschrank nehmen, 30 Min. stehen lassen.
  2. Die Schüssel sowie den Rührbesen der Küchenmaschine mit Essig gründlich ausreiben, somit wird sichergestellt das keine Fettrückstände sich darin befinden.
  3. Das Eiweiss mit dem Salz in die Schüssel geben und solange schlagen bis das Eiweiss leicht fluffig wird. Nun langsam den Zucker einriegeln lassen, dabei weiter schlagen. Für weitere 7 Min. auf mittlere Stufe rühren, bis die Eiweissmenge dick und glänzend ist und nicht vom Rührbesen fällt.
  4. Zum Schluss die Maisstärke sowie den Essig hinzufügen, nur ganz kurz rühren bis beides untergehoben ist.
  5. Nun die Masse in Kreisform auf das Backblech mit einem Teigschaber heben, dabei in die gewünschte Form bzw. Größe formen. Hierbei kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden, es sollte versucht die Masse dabei leicht hochzuziehen, dabei mit dem Löffel wellen formen.
  6. Das Backblech in den Ofen schieben, und für 5 Min. backen, dann die Hitze auf 130°C reduzieren. Ganz wichtig ist, dass der Backofen während der kompletten Zeit nicht geöffnet wird. Die Pavlova für 60-80 Min. backen. Ofen ausschalten, und die Pavlova vollständig im Ofen (Holzlöffel in die Backofentür klemmen) abkühlen lassen.
Zum Servieren
  1. Die Pavlova kann bereits einige Tage vorher gebacken werden, sollte dann luftdicht aufbewahrt werden. Am besten schmeckt sie jedoch frisch bzw. am Vorabend gebacken. Sobald die Pavlova gefüllt wird, unverzüglich servieren. Schon nach kurzer Zeit verändert sie sonst die Struktur und fällt leicht zusammen bzw. wird nass.
  2. Erdbeeren waschen, halbieren und mit dem Saft einer Limette, Puderzucker sowie den Zitronenverbenenblättern vermischen und für 2 Stunden im Kühlschrank, abgedeckt, ziehen lassen.
  3. Schlagsahne mit Vanillezucker (alternativ Zucker und Mark einer Vanilleschote) steif schlagen.
  4. Zum Anrichten, die Schlagsahne auf die Pavlova streichen, Erdbeeren darüber geben (ohne Saft) und zum Schluss mit Lemon Curd beträufeln.
Reiseblog Foodblog Lunch For One https://www.lunchforone.de/blog/
Teile diesen Beitrag

3 Kommentare

  1. Ach wie ich Pavlova, Meringue und all die anderen süßen Leckereien aus Eiweiß liebe. Mit Erdbeeren und Zitrone klingt Pavlova auch super. ;)

    Viele Grüße
    Sarah

  2. Das sieht total lecker aus. Ich habe noch nie eine Pavlova gegessen, nach deinen tollen Bildern sollte ich das aber unbedingt nachholen.

Comments are closed.