Gefüllte Gurken mit Quinoa

Kann man Anfang September schon auf den Sommer 2014 zurückblicken? Und so mancher wird sich fragen, welchen Sommer? Gefüllt war es mal wieder eine Enttäuschung, aber wenn ich mir die Ausbeute aus dem elterlichen Garten anschaue war es ein voller Erfolg. Der Zwetschgenbaum bog sich nur so unter der Last der dunkelblauen Früchte, die Äpfel konnten schon Ende August gepflückt werden, für den Mangold mit Zucchini und Gurken mussten rasch Rezeptideen gefunden werden – soviel hatten wir hier schon lange nicht mehr.

Gefüllte Gurken mit Quinoa by Lunchforone

Einer meiner Lieblingsrezepte zur Verwertung von Zucchini und Gurken waren schon immer gefüllte Variationen, wobei ich dann doch eher meist wieder bei der klassischen Hackfleischversion hängen geblieben bin. Bis ich letztes Jahr das erste Mal Quinoa ausprobierte. Gefüllte Gurken mit Quinoa, könnte das funktionieren?

Quinoa hat sich für mich seit dem ersten ausprobieren zu einer echten Alternative zu Reis für Füllungen oder Salate entwickelt. Das gesunde Psydogetreide ist nach dem ersten ausprobieren sehr einfach in der Zubereitung, und lässt sich wunderbar variieren und schmeckt selbst bei Salaten auch am nächsten Tag noch ausgezeichnet.

Gefüllte Gurken mit Quinoa

Allerdings benötigt es immer ausreichend Gewürze, und bei den gefüllten Gurken mit Quinoa sorgen die getrockneten Tomaten mit viel frischen Kräutern genau dafür. Wer keine Gurken zur Hand hat, kann auch einfach Zucchini oder Paprikaschoten damit füllen.

Gefüllte Gurken mit Quinoa
Serves 2
Write a review
Print
Zutaten
  1. 2 Gartengurken (keine Salatgurken)
  2. 100 Quinoa
  3. 400 ml Gemüsebrühe
  4. 1 Schalotte
  5. 8 getrocknete Tomaten
  6. 200 g Feta aus Ziegen oder Schafsmilch
  7. 1 Zweig Thymian
  8. 1 Zweig Basilikum
  9. 1 Zweig Rosmarin
  10. 1 Zweig Majoran
  11. Saft einer halben Zitrone
  12. Meersalz, Pfeffer, Zucker
  13. 400 ml Tomaten, am Stück aus der Dose
  14. 1 Schalotte
  15. Pflanzenöl
  16. Meersalz, Pfeffer, Zucker
  17. Kräuter der Provence
Zubereitung
  1. Quinoa in einem Sieb unter fliessendem, kalten Wasser für mind. 2 Minuten waschen, gut abtropfen. In einem Topf geben und auf mittlerer Stufe für ca. 1 Min. unter rühren rösten, bis das Wasser vollständig verdampft ist. Dann die Gemüsebrühe und eine Prise Meersalz hinzugeben, aufkochen lassen und auf kleinster Stufe abgedeckt für 15 Min. gar kochen. Anschliesend von der Herdplatte ziehen, für 5 Min. ziehen lassen. Erst jetzt den Deckel entfernen und mit einer Gabel auflockern. Restliche Brühe wegschütten.
  2. Gurken waschen, der Länge nach halbieren und das Kerngehäuse mit einem Teelöffel entfernen. Alle Seiten mit Meersalz, Zucker und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Für die Füllung die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Getrocknete Tomaten in feine Streifen schneiden. Kräuter heiß waschen, von den Zweigen entfernen und grob hacken. Alles zum Quinoa geben, Zitronensaft hinzufügen und mit Meersalz sowie Pfeffer würzen. Feta grob zerbröseln und dazugeben. In die Gurkenhälften füllen.
  4. Für die Tomatensauce die Schalotten fein würfeln, das Öl in einem kleinen Topf erhitzen und gläsig dünsten. Tomaten und Gewürze hinzugeben und für 5 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen sowie Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
  5. In ein ofenfesten Auflaufform die Tomatensauce füllen, darauf die gefüllten Gurkenhälften setzten und für 20-25 Minuten backen, bis der Feta goldgelb gebräunt ist.
Hinweis
  1. Anstelle von Gurken können auch Zucchini oder Paprikaschoten gefüllt werden.
Reiseblog Foodblog Lunch For One https://www.lunchforone.de/blog/
Teile diesen Beitrag

7 Kommentare

  1. Hallo Tina!
    Ein schönes Rezept – auf die Idee, Gurken zu füllen, bin ich noch nicht gekommen!
    Bei Quinoa hab ich das so verstanden, dass man ihn heiß waschen muss, um die Bitterstoffe rauszuwaschen. Aber wenn es kalt auch geht und trotzdem gut schmeckt, umso besser.
    Nimmst du eigentlich selber gekochte Gemüsebrühe oder einen Suppenwürfel? Ich koche Quinoa einfach in Wasser und gebe verschiedene Gewürze dazu.
    Liebe Grüße,
    Katharina

    • Liebe Katharina,
      in den meisten englischen bzw. amerikanischen Rezepten wird er immer kalt gewaschen und er war bei mir bisher noch nie bitter. Einfach einmal ausprobieren, und ja ich verwende selbst hergestellte Suppenwürfel, koche aber Quinoa meist ohne jedes Gewürz im Wasser.
      LG Tina

  2. Um die Packung Quinoa bin ich beim DM Markt bisher immer herumgeschliechen, da ich mir nie sicher in der Zubereitung war. Das Rezept wird nächsten Sommer bestimmt ausprobiert.

    • Liebe Manuela,
      zuschlagen beim Quinoa- es folgt bald noch ein tolles Frühstücksrezept damit.
      LG Tina

  3. Dieses Rezept kann ich nur empfehlen, hat super lecker geschmeckt. Werde ich in Zukunft wohl öfters machen :)

Comments are closed.