Geschenke für Reisende – meine Ideen!

Der Countdown läuft, noch sind es knapp zwei Wochen bis zum 24.12 und man merkt langsam wie sich die Einkaufsstrassen füllen, aus der Mittagspause kommt gefühlt jeder der Kollegen mit der ein oder anderen Tüten zurück. Und wenn die Frage bisher nicht erfolgt ist, spätestens jetzt kommt sie „Was wünscht du dir den zu Weihnachten“. Man möchte noch einmal Kind sein, den Wunschzettel an das Christkind schreiben und darauf vertrauen das bestimmt wenigstens eines man bekommt.

Geschenke für Reisende

Heute gibt es eine Flut an Dinge – daher folgt Teil zwei der Geschenke Woche, und zwar für alle die – wie ich – gerne Reisen. Natürlich gibt es für uns „Traveller“ nichts schöneres wie einen Gutschein für eine Reise, vielleicht zum Traumziel oder für ein Wochenende, oder für ein Konzert bzw. Oper kombiniert mit eben diesem. Oder der neusten Kamera, dem Smartphone mit der bester besten Linse im Angebot oder ein ultraflaches Laptop mit langem Akku. Die Geschenke die ich euch heute vorstellen möchte, stehen entweder auf meiner persönlichen Wunschliste oder haben mir dieses Jahr treue Dienste geleistet.

Geschenke für Reisende

Eine Reise unter dem Weihnachtsbaum? Wie wäre es mit dem passenden Buch als Einstimmung – und Verpackung – wie mit dem The New York Times* Bestseller 36 Stunden in … mit passenden Ideen für 125 Wochenenden in diversen europäischen Städten. Auch für andere Regionen weltweit zu haben.

Für lesebegeisterte Reisende ist ein E-Book Reader das perfekte Geschenk. Vorbei sind die Zeiten, wo man zwei dicke Taschenbücher noch im Gepäck unterbringen muss, und gerade bei längeren Reisen die perfekte Ergänzung im Gepäck. Meinen Kindle Paperwhite* gebe ich nicht mehr her. Schade ist auch das man keine Monatsmitgliedschaften bei amazon unlimited verschenken kann, Bücher im kindle Store ausleisen ohne Limit pro Monat.

Auf Reisen die Kamera sicher und stylisch zu verstauen ist leider schwer, wenn man eine digitale Spiegelreflex Kamera darunter versteht. Vor knapp zwei Jahren entdeckte ich in New York City die Kamerataschen von ONA Bags und eine kleiner Bowery ist seitdem mein ständiger Begleiter auf Reisen. Qualität, Funktionalität und für mich gutes Design in einem.

Immer wieder spannend, wenn man nach dem ein oder anderen Facebook Hype alle paar Monate geht, ist es zu sehen wo man den schon überall auf der Welt war. Oder wo sich noch weisse Flecken auf tun, bei mir eindeutig Südamerika und Afrika. Dank der Rubbelweltkartekarte* im kleine Format wurde mir das wieder einmal vor Augen geführt. Das ganze gibt es auch noch in der Version mit schwarzem Hintergrund, allerdings benötigt man hierfür einiges an Platz an der Wand, wodurch dann das freirubbeln neuer Länder wieder erschwert wird.

Auf jeder Reise ärgere ich mich über meinen Canon Kameragurt, der bei längerem um den Hals tragen recht schnell unbequem wird. Und klassisch über die Schulter endet bei mir immer mit einem Kampf mit dem Kameragurt, und so manchem verpassten Schnappschuss, da die Kamera nicht so schnell „auslösbereit“ war wie nötig. Schon lange steht daher ein Kameragurt*bei mir auf der Liste.

Einer der Trends in den letzten Jahr ging vom längeren Urlaub hin zum kurzen Wochenendtrip. Freitag abend aus dem Büro ins Auto, die gepackte Tasche liegt schon im Kofferraum, ab zum Flughafen und direkt durch die Sicherheitskontrolle ins Flugzeug. Da war ich dieses Jahr nicht anderes, es war das erst Mal das ich oft nur mit reinem Handgepäck geflogen bin. Um Gewicht zu sparen ist bei mir diese Brics* Tasche eingezogen, ein absolutes Raumwunder.

Wer hat es nicht schon erlebt, man nützt das Smartphone auf Reisen zum navigieren – entweder über die Kartenfunktion oder um die beste Bus/Metro Verbindung zu finden – dann noch ein kurzer Schnappschuss vom Stassenleben, ein Selfi vor dem Highlight der Stadt und dann nur noch ein schwarzer Bildschirm. Das war es mit der Batterie. Erst seit einem Jahr weiss ich das es so etwas wie externe Akku* gibt, meine Rettung auf Reisen! Nachdem mich mein Macbook fast immer begleitet, zähle ich seit neustem auch den PowerBug* zu meinen kleinen Helfen, lädt super schnell nicht nur das Laptop sondern per USB auch noch Smartphone & co. und kommt mit den gängigen Adapterstecker.

Letztes Jahr in Neuseeland ist sie mir zum ersten Mal aufgefallen, diese kleine Minikamera die oft an einem Stab in die Luft gehalten wird – dabei handelt es sich fast immer um eine GoPro*, die Actionkamera die vom Kanuabenteuer übers Skifahren sowie Klettern alles auf Video festhält. Günstiger wird es der Polaroid*, eine spannende Ergänzung von Kamera und Smartphone für alle die sich eher aktiver auf Reisen unterwegs sind.

Es klappt 2015 nicht mit dem Reisen ? Wie wäre es mit einem Kalender, ob für den Tisch oder für die Wand.

Was sind eure Geschenktipps für alle die gerne Reisen?

Hinweis:
Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affilate Links. Dies bedeutet, dass wenn du über einen solchen Link etwas bestellst, erhalte ich dafür eine Provision. Allerdings entstehen dir dadurch keine weiteren zusätzlichen Kosten, und ich freue mich über einen kleinen Zuschuss für die nächste Kochbuch oder Zubehörbestellung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein