Veganes Gulasch mit Pastinaken

Irgendwie kommt mir dieses Jahr der Winter extrem lang vor, mit blass grünen Wiesen bedeckt von Schnee, kahlen Bäumen und der einzige richtige Farbtupfer ist mit viel Glück der blaue Himmel – wenn er sich den zeigt.

veganes Gulasch mit Pastinaken

Da hilft es auch nicht, wenn auf meinem Esstisch der leuchtend grüne Tischläufer mich morgens anlacht, oder ein großer Strauss bunter Tulpen versucht gute Laune zu verbreiten. Normalerweise würde für Farbe auch frisches Obst und Gemüse sorgen, aber wie ich dieses Jahr feststellen muss ist der Februar noch schlimmer als Januar, mein bisheriger „Horror Einkaufmonat“.

Gut, da wären die ersten Erdbeeren aus Spanien, und so allerhand was aus aller Welt eingeflogen werden möchte, und vermutlich einen klimafreundlicheren Anreiseweg hat als die Einlagerung in Deutschland von Äpfel und Kartoffeln. Aber wer sich saisonal ernähren möchte, tut sich schwer. Das einzig frische stammt aktuell, gefühlt, aus eingelagerten Waren. Und mir kommt es auf jeden fall so vor, dass man es Äpfel und Kartoffeln so langsam anmerkt, dass sie ein paar Monate in Kühlkammern lagern.

veganes Gulasch mit Pastinaken

Und dann komme ich noch auf die Idee, mich in dieser Zeit vegan zu ernähren? Glaubt mir, so langsam frage ich mich warum ich mich im Februar darauf eingelassen habe. Obwohl das vegane Gulasch mit Pastinaken sich eigentlich wunderbar für die aktuell kalten Wintertag eignet. Neudeutsch veganes Gulasch, und vermutlich würde es bei Oma einfach nur Eintopf heißen, mit Kartoffeln und Pastinaken dazu auch sättigend, falls man sich an den Skiliften oder Skiloipen versucht.

Dazu leuchtend roter Paprika, als Gemüse und in Gewürzform, der mich beim durchblättern der slowly veggie einfach nur so anlachte und mich quasi Zwang zum nachkochen. Geschmacklich top, wer das Gemüse am Tag vorher schon schält und kleinschneidet und in entsprechenden Behältern luftdicht im Kühlschrank aufbewahrt zaubert in 30 Minuten ein warmes Essen nach einem anstrengenden Arbeitstag auf den Tisch. Und die 30 Minuten? Tisch decken, Wohnung lüften und aufräumen oder das Frühstück und Bürolunch vorbereiten.

Und falls etwas der Sauce übrig bleibt, am nächsten Tag mit Sonnenweizen und viel frischer Petersilie vermischt als kalter Salat – mein Bürolunch. Stellt sich nur noch die Frage, löst das vegane Gulasch die Lieblingskartoffelsuppe ab?

Veganes Gulasch mit Pastinaken
Serves 4
Write a review
Print
Zutaten
  1. 4 EL Olivenöl
  2. 2 EL Tomatenmark
  3. 2 Schalotten
  4. 1 Knoblauchzehe
  5. 400 g Kartoffeln (mehligkochend)
  6. 400 g Kartoffen (festkochend)
  7. 400 g Pastinaken
  8. 2 Tl. Paprikapulver, edelsüss
  9. 2 Tl. Senfkörner, gelb
  10. 1 Tl. gemahlener Kreuzkümmel
  11. 2 Tl. Piment d'Espelette
  12. 1 l Gemüsefond, vegan
  13. 2 EL Sojasauce, hell
  14. 800 g Spitzpaprika, rot
  15. 2 EL Apfelessig
  16. Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer
  17. 1/2 Bund Petersilie, kraus und gehackt
Zubereitung
  1. Die Schalotten und Knoblauchzehe schälen, halbieren und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen und in ca. 2x2 cm große Würfeln schneiden. Pastinaken schälen, in dünne Scheiben schneiden.
  2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, das Tomatenmark, Zwiebeln, Knoblauch zugeben und andünsten. Dann Kartoffeln und Pastinaken sowie die Gewürze wie Paprikapulver, Senfkörner, Kreuzkümmel sowie Piment d'Espelette zugeben, und mit rösten. Mit Gemüsefond ablöschen, Sojasauce zugeben und umrühren. Auf mittlerer Stufe und zugedeckt für 15 Min. köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Spitzpaprika waschen, halbieren, die Kerne entfernen und in 2x2 cm große Würfen schneiden. Nach den 15 Minuten gemeinsam mit dem Apfelessig zum Eintopf geben, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Das Gulasch mit gehackter Petersilie vor dem Anrichten bestreuen.
Adapted from Slowy veggie (Ausgabe 1/2015)
Adapted from Slowy veggie (Ausgabe 1/2015)
Reiseblog Foodblog Lunch For One https://www.lunchforone.de/blog/
Teile diesen Beitrag

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein