Himbeersorbet in sekundenschnelle

Zwar sind es bis zum astronomischen Frühlingsanfang noch ein paar Tage, die Natur erweckt aber langsam zum leben und verwöhnt uns mit blauem Himmel und der so vermissten Sonne. Dazu wurde ich am Wochenende von den aus Afrika zurückgekehrten Vögeln geweckt. Noch geniesse ich es, anstelle meines Weckers mit Vogelgezwitscher aufzuwachen.

Himbeersorbet

Und so langsam klettert auch die Temperaturen und die Anzahl der Kleidungsstücke fällt. Der warme Wintermantel wird gegen den Trenchcoat ausgetauscht, am Wochenende ging es auch schon eimal ohne Feinstrümpfe in den Ballerinas zum einkaufen. Beim Wochenendspaziergang am frühen Morgen erkennt man die Nachbarn nicht mehr an den mitgeführten Haustieren, sondern auch wieder am Gesicht das nicht mehr gegen den fiesen Winterwind geschützt ist.

Traumhaft oder? Und für mich gehört eines eindeutig zum schönen Wetter Eis. Dumm nur, wenn ich vor dem Einkaufen nicht auf den plötzlichen Wetterumschwung eingestimmt wurde und natürlich keine Sahne im Einkaufskorb landete. Vorletztes Jahr begeisterte mich das schnelle Mangosorbet, und der Blick ins kleine TK Fach meines Kühlschrank lies mich aufatmen. Die letzten Himbeeren der Saison 2014 aus dem elterlichen Garten schlummerten im Kälteschlaf.

Was mit Mangos funktioniert klappt auch mit Himbeeren, wenn man sich wie ich nicht an den Kernen stört. Aber so ein schnelles Himbeersorbet ohne Ei und viel Zucker hat schon was bei knallem Sonnenschein, dick mit 30er Sonnencreme eingeschmiert auf dem Küchenstuhl auf dem Balkon sitzend. Wenn ich die Augen schliesse könnte ich auch fast schon in Venedig an einem der vielen Kanäle sitzen.

Himbeersorbet

Einziger Nachteil zu den Mangos, so ganz ohne Zucker kommen die Himbeeren nicht aus. Zwar haben Himbeeren auch schon reichlich Fruchtzucker, aber für die gewisse süsse haben bei mir noch 1-2 Tl. Puderzucker gefehlt, mit Zuckerersatz habe ich beim Sorbet bisher eher weniger gute Erfahrungen gemacht und daher wagte ich dieses Mal es gar nicht mit Reissirup. Aber die Eissaison fängt erst an.

Wobei, hoffen wir das sie nicht so weitergeht. Seht ihr die hellblaue kleine Schlüssel? Der Zwilling mit einer weiteren Kugel Himbeersorbet hat sich leider verabschiedet, beim Öffnen des kleinen TK Faches ist mir die Schüssel entgegen geflogen und natürlich war ich – mit meinen zwei linken Händen – viel zu langsam um sie noch aufzufangen.

Himbeersorbet ohne Eiweiss
Write a review
Print
Zutaten
  1. 250 g Himbeeren TK
  2. Spritzer Zitronensaft
  3. Kokosnusswasser
  4. etwas Puderzucker (1-2 El.)
Instructions
  1. Für das Sorbet die gefrorenen Himbeeren mit einem Spritzer Zitronensaft, Puderzucker (je nach Süsse der Himbeeren) und ca. 50-75 ml Kokosnusswasser im Mixer pürieren.
  2. Je nach Konsistenz evtl. noch etwas Kokosnusswasser hinzugeben. Das Sorbet sofort geniessen oder noch kurz einfrieren.
Reiseblog Foodblog Lunch For One https://www.lunchforone.de/blog/
Teile diesen Beitrag

1 Kommentar

Comments are closed.