Schokoladengugelhupf mit Rotwein

Schokoladengugelhupf mit Rotwein – auch im Sommer

Wir haben Sommer und hier taucht plötzlich ein Schokoladengugelhupf mit Rotwein auf? Ein schwerer Kuchen, für kalte Wintertage mit der passenden Tasse Tee, gutem Buch auf dem Sofa und mit dicker Strickjacke? Natürlich ist der Kuchen auch dafür geeignet, aber ab und zu hat man einfach auch im Sommer Lust auf Schokoladenkuchen.

Schokoladengugelhupf mit Rotwein

Oder wenn man mit Dish und Donna Hay zwei ozeanische Zeitschiften im E-Magazine Abo bei Zinio hat und sich somit gerade im tiefsten Winter rezepttechnisch befindet. Wobei, das Wetter Ende Mai war auch nicht so viel anders als Herbst, und da ich den Kuchen schon vor ein paar Wochen gebacken habe, passte wenigstens das Wetter.

Schokoladengugelhupf mit Rotwein

Ab und zu habe ich einfach Lust auf Schokolade, die Rotweinreste mussten auch noch verwertet werden und bei stressigen Bürowochen greife ich lieber auf eigene Vorräte zurück. Eigene Vorräte? In Stücke geschnitten schlummerte der Gugelhupf in meinem kleinen Tiefkühlfach, morgens ein Stück in die Lunchbox und zum Nachmittagstief gönnte ich mir ein Stück.

Gesünder als in das verführerische Schokoladenglas zu greifen! Besonders wenn man ihn noch mit Erdbeeren kombiniert. Und schon sind wir wieder im Sommer angekommen. Quasi. Egal, der Gugelhupf schmeckt intensiv nach Schokolade und nach Rotwein,ist schön leicht. Und darf auch gerne im Winter erneut ausprobiert werden.

Schokoladengugelhupf mit Rotwein
Write a review
Print
Zutaten
  1. 200 g Zartbitterschokolade, 70%
  2. 200 g Mehl, Typ 405
  3. 2 Tl. Kakao, ungesüsst
  4. 1 Tl. Backpulver
  5. 1/2 Tl. Soda
  6. 225 g Butter, zimmerwarm
  7. 220 g Zucker
  8. 4 Eier, Klasse M
  9. 125 ml Milch
  10. 125 Rotwein
Für die Erdbeeren
  1. 250 g Erdbeeren
  2. 2 Tl. Puderzucker
  3. Zitronensaft einer halben Zitrone
  4. 2-3 frische Minzblätter
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine 16cm Gugelhupfform ausbuttern.
  2. Die Schokolade grob zerhacken, und entweder in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad schmelzen.
  3. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Kakao sowie Backpulver und Soda vermischen.
  4. Die Butter mit dem Zucker für 4 Minuten schaumig rühren, bis diese fluffig ist. Nun abwechselnd Milch, Rotwein und das Mehl zugeben und verrühren. Zum Schluss die leicht abgekühlte geschmolzene Schokolade unterziehen.
  5. Den Teig in die Form füllen und für rund 50 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Anschließend aus dem Backofen nehmen, für 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und erst dann auf ein Kuchengitter stürzen.
  6. Die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Mit dem Puderzucker, Zitronensaft sowie Minzblättern vermischen und zugedeckt für mind 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Gemeinsam mit dem Gugelhupf servieren, wer möchte kann auch noch geschlagene Sahne dazu reichen.
Adapted from Love to Cook
Adapted from Love to Cook
Reiseblog Foodblog Lunch For One https://www.lunchforone.de/blog/
Teile diesen Beitrag

3 Kommentare

  1. Oh, wie lecker! Rotweinkuchen mag ich unheimlich gerne – und die Idee, dass im Kühlfach immer ein Stück davon für mich bereitsteht, gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Sarah

  2. Hallo Tina! bei deiner Zubereitung hast du die Eier vergessen😀
    Habe dein Rezept etwas umgewandelt und zwar hab ich 250 g Butter, 250 g Zucker und 330 g Mehl genommen und die übrigen Zutaten von dir! Gute Idee dieser Rotweinkuchen! Er ist übrigends ausgezeichnet geworden ! danke danke

Comments are closed.