Besten Schokoladenkekse

Die besten Schokoladenkekse wirklich?

In den letzten Woche habe ich meine KitchenAid, Backofen & co. in den Winterschlaf verbannt, irgendwie war mir nach dem ganzen süssen Weihnachtstrubel nicht so sehr der nach Kuchen & Keksen und co. Dafür ertappte ich mich, wie ich immer öfters dem Schokoladenglas im Büro nicht widerstehen konnte.

Zeit für die kleine Aufmunterung zwischendurch was „selbsgemachtes“ in der Schreibtischschublade bereit zu haben. Durch Zufall half mir Twitter dabei auf die Sprünge als Claudia ein Rezept über die besten Schokoladenkekse aus 2012 twitterte.

besten Schokoladenkekse via lunchforone.de

Damals ein regelrechter Hype in den Foodblogs, heute ein vergessenes Rezept? Also Zeit es aus dem verstaubten Blogarchiv zu holen, den es sind tatsächlich für mich die besten Schokoladenkekse. Viel Schokolade, etwas salzig, mit einem soffen Kern und mürben Kanten. Dazu ganz klassisch amerikanisch ein Glas Milch, was bei American Airlines in der Luft serviert wird, schmeckt auch am Boden immer noch am besten.

besten Schokoladenkekse via lunchforone.de

Beim Rezept bin ich kurzfristig leicht verzweifelt, als der Teig sich einfach nicht formen liess, der Teig ist extrem krümelig. Aber das Ergebnis ist es wert – also nicht aufgegeben. Und vermutlich halten die besten Schokoladenkekse auch runde eine Woche, aber sind wir ganz ehrlich Schokoladenkekse die eine Woche überstehen, wären wohl kaum die besten?

Besten Schokoladenkekse
 
Author:
Zutaten:
  • 175 g Mehl, Typ 405
  • 30 g Kakao
  • 5 g Natron
  • 150 g Butter, zimmerwarm
  • 120 g Zucker
  • 50 g Puderzucker
  • 5 g Fleur de sel
  • 1 Tl. Vanilleextrakt
  • 150 g Schokolade 70 %
Zubereitung:
  1. Die Schokolade fein hacken (hier: Stabmix-Aufsatz). Mehl mit Kakao sowie Natron gut vermischen.
  2. Butter mit Zucker, Puderzucker schaumig rühren. Dann Fleur de Sel, Vanilleextrakt sowie die Schokolade hinzugeben. Mit der Teigspachtel unterziehen.
  3. Mehlmischung gesiebt dazugeben und mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten. Der Teig ist extrem bröselig. Zum Formen der rund 5cm dicken Teigrolle daher am besten den Teig auf die Frischhaltefolie geben und damit in Form pressen. Für mind. 2 Stunden kalt stellen.
  4. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.
  5. Die Kekse in rund 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit ausreichend Abstand auf das Backpapier setzen. Für rund 10-12 Minuten backen, so dass das innere noch leicht weich ist. Auf dem Backblech auskühlen lassen und dann luftdicht aufbewahren.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: