Gurkensalat mit Wildkräuter

Gurkensalat mit Wildkräuter

Manchmal sieht man die einfachen & schlichten Dinge nicht mehr, ob es daran liegt das man sie oft täglich vor den Augen hat? Von Montag bis Freitag blicke ich vom Bürofenster auf den leichten Berghang und mir ist erst die Tage aufgefallen, wie wunderbar intensiv grün er jetzt im Frühling leuchtet.  Im Frühling mit den intensiven Blüten in allen Farben geht so ein Grün dann schnell unter. 

Gurkensalat mit Wildkräuter via lunchforone.de

Aber neben dem saftigem Grün der Gräser findet sich die Farbe in der Natur auch noch im Moos, Blätter oder eben frische Wildkräuter, wie z.B. der Bärlauch, wieder. Und seit dem Tagesausflug in den Spreewald im Brandenburg verbinde ich nicht nur die bekannten Spreewälder Gurken sondern eben auch die Farbe Grün mit dem Spreewald.

Gurkensalat mit Wildkräuter-18

Wobei vermutlich nicht ganz unschuldig auch Peter Franke daran ist. In seiner Spreewälder Kräutermanufaktur findet sich nicht nur ein bezauberndes Doppelstubenhaus von 1804, selbsthergestelltes über eingelegte Gurken und Kräuteressige bis zum Honig im Verkauf, ein Kräutergarten den sich jeder wünscht sondern auch die Möglichkeit mit Wildkräuter zu kochen.

Dabei kommt man gar nicht darum, sich von seiner Begeisterung für Wildkräuter, die lokale Küche und Produkten anstecken zu lassen. Mal kurz im späten Frühling – wir hatten Anfang Mai- ein Küchensieb voll Gänseblümchen- & Löwenzahnblüten auf der Wiese pflücken? Liebend gerne,  den so gerne mir Wildkräuter schmecken, bin ich mir dann doch immer noch unsicher sie selber ohne geschulten Kontrollblick zu verwenden. Als Belohnung wartete dann übrigens nicht nur der Gurkensalat, sondern auch Unkrautbowle und Kräuterschnaps. 

Gurkensalat mit Wildkräuter via lunchforone.de

Was aber selbst ich finde, sind Gänseblümchen und Löwenzahn – beides im satten Grün der Wiesen nicht zu übersehen. Wenn mann dann noch welche im eigenen Garten hat oder eine Wiese die weit von den üblichen „Gassistrecken“ entfernt liegt, heißt es jetzt los mit der Ernte. Zwischenzeitlich probierte ich nicht nur den Gurkensalat mit Wildkräuter (mit einer Dill, Bärlauch & Sauerampfer Mischung) aus, sondern mischte die Blüten auch unter den einfachen Blattsalat. Und am Wochenende steht Bärlauchbutter mit Löwenzahn auf dem Programm.

Gurkensalat mit Wildkräuter
 
Author:
Zutaten:
  • 1 kg Salatgurken
  • 1 Zwiebel
  • 1 handvoll Gänseblümchenblüten
  • 1 handvoll Löwenzahnblüten
  • 1 handvoll Wildkräuter (z.B. Mischung aus Giersch, Brunnenkresse, Scharfsgabe, Sauerampfer, Brennenssel, Bärlauchblätter, Pimpinelle) alternativ Dill
  • Dressing
  • 1 El Salz
  • 3 El Zucker
  • 6 El Kräuteressig
Zubereitung:
  1. Die Gurken waschen, schälen und in ca 3 cm breite Stücke schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und fein würfen (oder in feine Scheiben schneiden) und gemeinsam mit den Gurkenstücken in eine große Schüssel geben.
  2. Die Wildkräuter waschen, trockentupfen und fein hacken. Die Gänseblümchen sowie Löwenzahnblüten je nach Pflückort waschen und zusammen zu den Gurken geben.
  3. Dressing aus Salz, zucker und Kräuteressig zubereiten und über die Gurken geben, gut durchmischen und abgedeckt für 3 Stunden ziehen lassen.

Hinweis:
Die Teilnahme am Wildkräuter Schnupperkochkurs erfolgt auf Einladung vom Reiseland Brandenburg und Peter Franke, wie immer spiegelt der Artikel meine eigene Meinung und Erlebnisse wieder.

Teile diesen Beitrag

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: