Mangold Quesadilla

Mangold Quesadilla – Fast Food vom Balkon

Geständnis! Die letzten Wochen war ich extrem lazy was das kochen anging. Aufwendig kochen? Fehlanzeige. Irgendwie war mir unter der Woche nicht so nach kochen, manchmal reichte einfach ein Salat oder das schnelle Rührei, Omelett & co.

Mangold Quesadilla via lunchforone

Oder meine Entdeckung in 2016 – Quesadilla. Ursprünglich aus Mexiko, ist es heute ein beliebtes Gericht in den USA. Tortillafladen werden dabei einfach mit Käse gefüllt und wie ein Omelett halbiert, oder mit den Resten von Truthahn, Hühnchen, Avocado oder auch Käse gefühlt und in Stücke geschnitten.

Für mich ist es einfach das perfekte schnelle Fast Food – den Lieferservice auf dem Land? Wo auf dem Pizzaservice Zettel neben der Pizza Margharita noch das Chicken Tikka Masala zu finden ist? Nein danke – dann lieber selbstgemacht. Allerdings sind die meisten Rezepte die unter Fast Food fallen, dann doch einen Tick zu aufwendig und sind eher für das Wochenende geeignet. 

Mangold Quesadilla via lunchforone

Hier greife ich einfach in den Vorratsschrank, ziehe die Tortillapackung heraus. Mangold? Findet sich bei mir auf dem Balkon, obwohl er dieses Jahr leider nicht so richtig will aber es gibt dafür ja noch den elterlichen Garten. Und in weniger als 20 Minuten steht die Mangold Quesadilla auf dem Tisch.

Einziger Nachteil – Servietten nicht vergessen. Mit Messer und Gabel kann man die Mangold Quesadilla einfach nicht geniessen.

Mangold Quesadilla
 
Author:
Zutaten:
  • Für 1 Person:
  • 1 Tl. Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehakt
  • 1 Chilischote, fein gehackt
  • ¼ Tl. Kreuzkümmel, gemahlen
  • ¼ Tl. Oregano
  • 2 El. Tequila
  • 8 große Mangoldblätter inkl. Stiel (bunt)
  • 2 Tortillas (wenn möglich Mais oder Vollkorn)
  • 100 g Käse, gemahlen
Zubereitung:
  1. Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, und die Zwiebeln mit dem Knoblauch auf kleiner Stufe für rund 5-10 Minuten anschwitzen, bis diese goldgelb sind. Nun die Chilischote, Kreuzkümmel sowie Oregano hinzugeben und unter rühren für 2 Minuten rösten lassen. Mit Tequilla ablöschen.
  2. Mangoldstiele hinzufügen und für 5 Minuten köcheln lassen, bis die Stiele fast weich sind. Erst jetzt die Blätter hinzugeben und zugedeckt für 3 Minuten ziehen lassen. Den geriebenen Käse zur Masse geben und unterheben.
  3. In einer weiteren Pfanne den Tortillafladen legen, mit der Mangoldmasse füllen und den zweiten Tortilla darauf legen. Mit einer Pfanne oder Topf beschweren. Auf kleiner Stufe (4 von 10) für je 2 Minuten braten.
  4. Aus der Pfanne gleiten lassen und mit einem scharfen Messer oder Pizzamesser in Stücke teilen und heiß servieren.

Verwendet habe ich für die Quesadilla Käse aus der Region dank mobiler Käserei – und die Schwäbische Alb ist als Weizenanbaugebiet bekannt. Daher versuche ich jetzt einfach mal mein Glück, ob es für die Teilnahme beim aktuellen Blogevent von Zorra & Sakriköstlich reicht.

Blog-Event CXXIII - Homemade Fastfood (Einsendeschluss 15.9.2016)

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare

  1. Klar geht das durch. Schließlich hast du ja den Käse von der mobilen Käserei verwendet. Dein Rezept klingt sehr lecker! Leider habe ich jetzt vor lauter Hunger, sodass ich die Tastatur vollgesabbert hab!
    Liebe Grüße, Tanja

Comments are closed.