Apfel Waffeln mit Cidre

Wintergenuss – Apfel Waffeln mit Cidre

Weihnachtszeit – auch eindeutig die Zeit der Weihnachtsmärkte mit Glühwein, Apfelpunsch, Schokoladenäpfel und Bananen und natürlich Waffeln.

Klar gibt es die Profiwaffelstände auf Weihnachtsmärkte, aber ich denke da eher an die regionalen Weihnachtsmärkte, die meist nur ein Tag oder an einem Wochenende stattfinden und Vereine, Kindergärten sowie Schulklassen selbstgebasteltes, Weihnachtsplätzchen, Glühwein und oft eben auch frisch gebackene Waffeln anbieten.

Apfel Waffeln mit Cidre via lunchforone

Diese klassischen Herzwaffeln mit einem Klecks Apfelmus, oder pur nur mit Puderzucker, so zum Händeaufwärmen. Gut, meist muss meine Winterjacke im Anschluss meist in die Reinigung – der Puderzucker ist schuld. Aber noch ist nicht Weihnachtsmarktzeit, daher muss das eigene Waffeleisen ran.

Apfel Waffeln mit Cidre via lunchforone
Nachdem mein Herzwaffeleisen jahrelang quasi im Dämmerschlaf im Schrank verbannt war, hatte ich mir Anfang des Jahres vorgenommen das neu gekaufte belgische Waffeleisen mindestens einmal im Monat zu nutzen – bisher klappt das recht gut.

Nachdem ich von der Kürbissuppe mit Cidre noch etwas Cidre übrig hatte, warum nicht mal herbstliche Apfelwaffeln mit Cidre zur Abwechslung? Anstelle der Cidre-Apfel-Cranberrysauce ist auch Apfelmuss, Ahornsirup und Puderzucker dazu geeignet.

Apfel Waffeln mit Cidre
 
Author:
Zutaten:
  • 380 g Mehl, Typ 405
  • 1 Tl. Backpulver
  • ½ Tl. Soda zum Backen
  • 1 Tl. Zimt
  • ¼ Tl. Salz
  • 2 Eier
  • 220 ml Cidre
  • 200 ml Buttermilch
  • 140 g Butter
  • 2 El. Zucker
  • Kokosnussöl zum ausbacken
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 100 g Cranberry
  • 200 ml Cidre
  • Ahornsirup
Zubereitung:
  1. Für den Waffelteig in einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, Soda, Meersalz sowie Zimt vermischen. Die Eier trennen und das Eiweiss steif schlagen.
  2. Eigelb mit dem Zucker, Buttermilch, der Butter sowie dem Cidre verquirlen und zur Mehlmischung hinzugeben und zu einem Teig verrühren. Den Teig abgedeckt im Kühlschrank für 30 Minuten ruhen lassen. Erst dann das Eiweiss unterheben.
  3. In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. Cranberries waschen.
  4. Etwas Kokosnussöl in einem Topf erhitzen, die Äpfel sowie Cranberry hinzugeben, kurz anschwitzen. Cidre hinzufügen und zugedeckt für rund 10 Minuten auf kleiner Stufe.
  5. Die Waffeln nach Anleitung des Herstellers des Waffeleisens herausbacken. Für meine kleinen Waffeln habe ich jeweils eine kleine Saucenkeller mittig in das brüssler Waffeleisen geben, was ich vorher mit etwas Kokosnussöl einfettet habe. Auf mittlerer Stufe rund 5 Minuten gebacken.
  6. Die Waffeln lassen sich kurzfristig im Backofen (100°C Ober-Unterhitze) warm halten, zum Servieren das warme Apfel-Cranberry Kompott über die Waffeln geben und mit Ahornsirup begießen.

 

2 Kommentare

  1. So einen ähnlichen Vorsatz hatte ich auch; allerdings bin ich weniger erfolgreich damit als Du. Das Waffeleisen staubt gerade (leider) mal wieder ein… ;-)

    Ich mag auch diese kleinen Weihnachtsmärkte und dass man sich dabei einsaut, gehört irgendwie dazu. Schön. Und die Waffeln sind bestimmt klasse. Ich hatte auch mal welche mit Apfel gebacken, sehr lecker!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: